Newsletter

WRS-Newsletter Dezember 2009 / Januar 2010

  1. Editorial: Am Ende eines schwierigen Jahres
  2. Claus J. Paal ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der WRS
  3. 1,2 Millionen EU-Fördermittel für Innovationsprojekte
  4. Stuttgart ist attraktivster Immobilienstandort
  5. VDC Fellbach ist Spitze in Deutschland

  6. Erfolgsgeschichten

  7. Investitionen
  8. Termine

1. Editorial: Am Ende eines schwierigen Jahres

Das wirtschaftlich schwierigste Jahr seit Bestehen der Bundesrepublik geht zu Ende. Heute steht die Region Stuttgart besser da, als man noch Anfang 2009 befürchten musste. Dazu haben die wirtschaftspolitisch Verantwortlichen in der Region einen Beitrag geleistet. Die regionale Wirtschaftsförderung hat zusammen mit dem Verband Region Stuttgart, Arbeitgebern, Gewerkschaften, Kammern, Banken und weiteren Wirtschaftsorganisationen ein Standortbündnis geschmiedet und eine Standortkonferenz organisiert. Die Beteiligten haben sich dem Ziel verpflichtet, Beschäftigte möglichst in den Unternehmen zu halten und von der Krise betroffene Firmen mit spezifischen Angeboten unterstützt. Auch wenn zum Jahresende die Talsohle der Konjunktur wohl erreicht ist, gibt es am Arbeitsmarkt noch keine Entwarnung, denn die teils verheerenden Umsatzeinbrüche in den Unternehmen wirken sich hier erst mit Verzögerung aus. Parallel zum aktuellen Krisenmanagement ist die Arbeit der regionalen Wirtschaftsförderung weiterhin langfristig orientiert. Gemeinsam mit dem Verband Region Stuttgart werden wir im nächsten Jahr mit Unterstützung europäischer Regionen die wirtschaftspolitische Strategie 2020 der Region weiterentwickeln. Zentraler Bestandteil unserer Arbeit bleibt es, die Unternehmen durch Netzwerkarbeit bei der Verbesserung ihrer Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen. Dabei freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit unserem neu gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden Claus J. Paal und baue auf seine Ideen und Erfahrungen, die er als erfolgreicher Unternehmer in die Arbeit der WRS einbringen kann. Ihnen allen wünsche ich besinnliche Festtage und ein gutes neues Jahr 2010.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Claus J. Paal ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der WRS

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der WRS ist der Unternehmer Claus J. Paal. Der 42-jährige Unternehmer aus Remshalden wurde am Freitag aus der Mitte des Gremiums gewählt. Sein Vorgänger Peter Hofelich ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Paal war seit 2004 für den Verband Region Stuttgart Mitglied des Aufsichtsrats, seit 2009 wird er vom Gesellschafter IHK Region Stuttgart entsendet. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Geschäftsführer der Paal Verpackungsmaschinen GmbH in Remshalden ist er stellvertretender Vorstandsvorsitzender des regionalen Kompetenzzentrums Packaging Excellence Center (PEC) mit Sitz in Waiblingen. Bei der Industrie- und Handelskammer übt der Maschinenbauingenieur zahlreiche Ehrenämter aus. Von 2004 bis 2009 war er Mitglied der Regionalversammlung im Verband Region Stuttgart.

3. 1,2 Millionen EU-Fördermittel für Innovationsprojekte

Die WRS hat aus dem Interreg-Programm der Europäischen Union 1,2 Millionen Euro für die Innovations- und Clusterförderung in der Region Stuttgart eingeworben. Die daraus finanzierten Projekte dienen dem internationalen Austausch von Best Practices in der regionalen Innovationspolitik und im Clustermanagement, zum Beispiel in den Bereichen Automotive, Logistik und IT sowie in der Kompetenzzentren-Initiative der Region Stuttgart. Projektpartner sind unter anderem Mailand, Eindhoven, Flandern, Sophia Antipolis, Oberösterreich und Lodz. Zudem kann die WRS einige kleinere Kooperationsprojekte aus der Region fördern. Die Erfahrungen der anderen Regionen sowie die Ergebnisse aus den Projekten nutzt die WRS gemeinsam mit dem Verband Region Stuttgart für die Weiterentwicklung der regionalen wirtschaftspolitischen Strategie 2020.
Kontakt bei der WRS: Bertram Gaiser, 0711-22835-69, bertram.gaiser@region-stuttgart.de

4. Stuttgart ist attraktivster Immobilienstandort

Nach einer Studie der Deka-Bank ist der Stuttgarter Immobilienmarkt der attraktivste in ganz Deutschland. „Stuttgart glänzt mit hoch qualifizierten Fachkräften, einer niedrigen Arbeitslosigkeit, hoher Kaufkraft und guter Erreichbarkeit", heißt es in dem Bericht vom Dezember 2009. Als Nachteil wird hingegen die größere Krisenanfälligkeit der Wirtschaft durch die hohe Industriepräsenz angeführt. Das Deka-Ranking untersucht die großen deutschen Immobilienstandorte unter den Aspekten Arbeitsmarkt, Wohlstand, demografische Entwicklung, Zentralität, Lebensqualität und Stabilität. Die im Vorjahr siegreichen Städte Frankfurt und Düsseldorf sind krisenbedingt auf die Plätze drei und vier abgerutscht, weil deren Immobilienmärkte stärker von Banken und Dienstleistungen geprägt sind. Der Bericht bestätigt einen Sachverhalt, der auch beim Auftritt der Region Stuttgart auf der Messe für Gewerbeimmobilien Expo Real im Oktober sichtbar wurde: Der Immobilienstandort Region Stuttgart ist von Stabilität geprägt und eignet sich wegen der geringeren konjunkturbedingten Schwankungen für solide Investments.
Kontakt bei der WRS: Matthias Lutz, 0711-22835-40, matthias.lutz@region-stuttgart.de
immo.region-stuttgart.de

5. VDC Fellbach ist Spitze in Deutschland

Das Virtual Dimension Center (VDC) in Fellbach gehört zu den aktivsten und am besten entwickelten IuK-Netzwerken in Deutschland. Dies hat eine Benchmark-Studie der Initiative Kompetenznetze Deutschland ergeben. Bei sechs von sieben Kriterien schneidet das regionale Kompetenzzentrum überdurchschnittlich gut ab. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das VDC "äußerst gut strukturiert und gesteuert" ist.
Kontakt bei der WRS: Dr. Martin Zagermann, 0711-22835-53, martin.zagermann@region-stuttgart.de
http:/kompetenzzentren.region-stuttgart.de
www.vdc-fellbach.de
www.kompetenznetze.de

6. Erfolgsgeschichten

ipdd aus Stuttgart entwickelt Produkte für Reha, Medizin, Industrie und Lifestyle

Am Standort Stuttgart entwerfen und konstruieren über 25 Designer und Ingenieure maßgeschneiderte Lösungen für Mobilitäts- und Medizinprodukte, Sportgeräte, Lifestyle-Art.
wrs.region-stuttgart.de/sixcms/detail.php/296226

Carl Stahl GmbH in Süßen ist Global Player für Seil- und Hebetechnik

Intelligente Ideen aus Stahl - Süßener Carl Stahl GmbH ist Global Player für Seil- und Hebetechnik
www.region-stuttgart.de/sixcms/detail.php/295996

7. Investitionen

Stuttgart-Zuffenhausen / Porsche

Porsche hat mit dem Bau eines neuen 200 Mio. Euro teuren Lackierwerks in direkter Nachbarschaft zu den Werken 1 und 5 begonnen. 2011 soll die Anlage in Betrieb genommen werden. Als weltweit erster Automobilhersteller will Posche Umwelttechnologie einsetzen, die ein effizientes Energiemanagementsystem, einen extrem sparsamen Umgang mit Ressourcen sowie eine moderne Abwasserbehandlung umfasst, mit der die gesetzlichen Grenzwerte deutlich unterschritten werden.
www.porsche.com/germany

Backnang-Waldrems / Opti Wohnwelt

In Backnang-Waldrems hat mit der Opti-Wohnwelt eines der größten Möbelhäuser in der Region Stuttgart und die erste Opti-Filiale in Baden-Württemberg eröffnet. In den Umbau des früheren Wohnland-Gebäudes hat das Familienunternehmen 20 Mio. Euro investiert. 150 Arbeitsplätze sind entstanden. Auf 33.000 qm befinden sich 30 verschiedene Fachabteilungen sowie eine Kochschule.
www.opti-wohnwelt.de

Neckarweihingen / ELB

Die Eloxalwerk Ludwigsburg Helmut Zerrer GmbH (ELB) hat die Standorterweiterung des Sitzes in Neckarweihingen abgeschlossen und die Betriebsfläche um 1.000 qm erweitert. Produktion, Verwaltung, Labors und Besprechungsräume sind nun durch kurze Wege miteinander verbunden. Neu ist zudem, dass die Innenaufteilung der neuen Räume variabel umgestaltet werden kann. Das Gebäude weist eine sehr gute Energiebilanz auf, dank bestmöglicher Wärmeisolierung, Ökostrom und dem Einsatz einer Geothermieanlage.
www.elb.biz

8. Termine

25./26./31. Dezember 2009: Neue TV-Serie Laible & Frisch

Im Weihnachtsprogramm des SWR Fernsehens sind jeweils um 18 Uhr die ersten Folgen des MFG-geförderten Mehrteilers "Laible & Frisch" zu sehen. Erzählt wird der unterhaltsame und amüsante Kampf der Familienbäckerei Laible gegen das übermächtige Billigbackimperium Frisch. Die Film Commission Region Stuttgart hat die Produktion vor allem bei der Suche nach Teammitgliedern tatkräftig unterstützt. Interessierte können auch einen Blick hinter die Kulissen werfen: Infos und Termine zur SchwabenlandfilmTour gibt es unter www.schwabenlandfilm.de.
Kontakt bei der WRS: Film Commission Region Stuttgart, Christian Dosch, 0711-259443-0, film@region-stuttgart.de
film.region-stuttgart.de
www.schwabenlandfilm.de

14. Januar 2010: IT-Brunch Ludwigsburg

Einmal im Monat findet der von der Firma Advantos und der WRS veranstaltete IT-Brunch statt. Der Januar IT-Brunch beschäftigt sich mit dem Thema "Online Marketing einmal anders - Videos, Texte und Microsites". Bei dem Branchenfrühstück stehen Gespräche und Fachvorträge im Vordergrund.
Kontakt bei der WRS: Hans-Ulrich Schmid, 0711-22835-27, hans-ulrich.schmid@region-stuttgart.de
www.it-brunch.net

25. bis 28. Januar 2010: Popbüro auf der Internationalen Kulturbörse Freiburg

Die baden-württembergischen Popbüros, die vom Popbüro Region Stuttgart koordiniert werden, präsentieren sich mit einem Stand auf der 22. Internationalen Kulturbörse Freiburg und beteiligen sich mit Fachvorträgen zu Nachwuchswettbewerben und zu Kommunikation in der Popmusikförderung.
Kontakt bei der WRS: Paul Woog, 0711-489097-10, paul.woog@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

28. Januar 2010: MediaNight an der Hochschule der Medien

Mit einem Programm zum Zuschauen, Anhören und Mitmachen stellen Studenten ihre Projektarbeiten vor. Rund 70 Arbeiten aus verschiedenen Studiengängen der HdM sind zu sehen. Ihre Bandbreite reicht von künstlerisch-kreativen Projekten bis hin zu alltagstauglichen Industrieanwendungen. Die WRS ist mit dem "Verzeichnis der Kreativdienstleister in der Region Stuttgart" vertreten.
18.00 Uhr, Hochschule der Medien, Nobelstraße 10, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Bettina Klett, 0711-22835-15, bettina.klett@region-stuttgart.de
www.hdm-stuttgart.de

< zurück