Newsletter

WRS-Newsletter August 2009

  1. Editorial: Europas Chancen nutzen
  2. Peter Hofelich geht
  3. Neues Zentrum für Energie, Klimaschutz und Ökodesign
  4. Christian Dosch ist neuer Leiter der Film Commission
  5. Zahl der Hochtechnologie-Gründungen bleibt stabil
  6. Drehorte für Filme gesucht

  7. Erfolgsgeschichten

  8. Investitionen
  9. Termine

1. Editorial: Europas Chancen nutzen

Weil der Einfluss von Europapolitik und Europarecht ständig wächst, müssen wir europäische Politik noch stärker als bisher mitgestalten. Das Büro der Region Stuttgart in Brüssel dient als Interessenvertretung und als Kontaktstelle in die europäischen Institutionen. Die WRS wie auch der Verband Region Stuttgart beteiligen sich an vielen Projekten, sind in zahlreichen europäischen Netzwerken vertreten und wirken bei Veranstaltungen mit - in Brüssel und in der Region selbst. Aktuell wurde in der Podiumsreihe Brüssel Background in Stuttgart der European Economic Recovery Plan, das milliardenschwere EU-Konjunkturprogramm vorgestellt. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen haben aus erster Hand Informationen über Beteiligungsmöglichkeiten erhalten. Viele regionale Akteure sind dabei, den Europagedanken noch weiter zu verankern: So sucht das neue Zentrum für Energie, Klimaschutz und Ökodesign in Ludwigsburg die Anbindung an europäische Netzwerke, ebenso das Kompetenzzentrum DeSK für Satellitenkommunikation in Backnang. Die WRS baut derzeit ein Netzwerk der EU-Beauftragten der Kommunen in der Region auf, um Projekte ins Leben zu rufen und Erfahrungen auszutauschen. Der Rems-Murr-Kreis verfügt bereits über eine hauptamtliche Europabeauftragte, die bei der WRS angestellt ist. Europa lohnt sich. Nicht nur, weil in den vergangenen Jahren viele Fördermillionen, beispielsweise für Technologieprojekte, in die Region geflossen sind. Sondern vor allem deshalb, weil für Europa dasselbe gilt wie für die Region Stuttgart: Gemeinsam sind wir stark.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Peter Hofelich geht

Peter Hofelich hat zum letzten Mal die Sitzung des WRS-Aufsichtsrates geleitet. Er war seit Gründung der WRS im Jahr 1995 Vorsitzender des Kontrollgremiums. „Die WRS hat Peter Hofelich viel zu verdanken", sagte Geschäftsführer Dr. Walter Rogg zum Abschied. Er ist uns immer ein Sparringspartner mit Ideen und Engagement gewesen. Mit seinen ausgezeichneten Kontakten zu Wirtschaft, Verwaltung und Politik hat er der regionalen Wirtschaftsförderung viele Wege geebnet", bedankte sich Rogg beim scheidenden Vorsitzenden. Hofelich scheidet aus dem Gremium aus, weil er nicht mehr für die Regionalversammlung kandidiert hatte, bleibt der WRS aber als Vorsitzender der Existenzgründungsinitiative PUSH! verbunden.

3. Neues Zentrum für Energie, Klimaschutz und Ökodesign

Unter dem Namen Energetikom hat sich in Ludwigsburg eine Denkfabrik für innovative Energieprojekte, Klimaschutz und Energieeffizienz gegründet. Durch neue Technologien, neue Konzepte und neue Designansätze soll Energie eingespart und Emissionen reduziert werden. Wichtige Ziele sind die Stärkung des gesellschaftlichen Bewusstseins für Energiefragen und Klimaschutz, die Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze und die Verankerung eines europäischen Netzwerks für Energie und Klimaschutz. Das Energetikom soll Herz eines "future parks" werden, in dem sich Firmen aus dem Green-Tech-Bereich ansiedeln.
Kontakt bei der WRS: Dr. Taj Kanga, 0711-22835-803, taj.kanga@region-stuttgart.de
www.energetikom.de

4. Christian Dosch ist neuer Leiter der Film Commission

Christian Dosch hat zum August seine neue Stelle als Leiter der Film Commission Region Stuttgart angetreten. Der 30-jährige Absolvent der Hochschule der Medien in Stuttgart war in den vergangenen Jahren bei Münchner und Berliner Filmproduktionen als Location Manager tätig. Er will die Film Commission noch intensiver mit Motiv- und Genehmigungsgebern sowie mit Produzenten und regionalen Filmprofis vernetzen, die Region Stuttgart als Film- und Medienstandort weiterentwickeln und den Film als Imagefaktor der Region stärken. Vorgängerin Marianne Gassner, die die Film Commission aufgebaut und fast elf Jahre lang geleitet hat, behält ihren Wohnsitz in Ludwigsburg und will bei neuen Filmideen und Projekten einsteigen. Unter anderem wird sie sich stärker im European Film Commissions Network (EUFCN) engagieren, dessen Vorstand sie seit 2007 angehört.
Kontakt bei der WRS: Film Commission Region Stuttgart, Christian Dosch, 0711-259443-0, film@region-stuttgart.de
film.region-stuttgart.de

5. Zahl der Hochtechnologie-Gründungen bleibt stabil

Die Initiative PUSH! hat im vergangenen Jahr 79 Gründungsvorhaben aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Region Stuttgart unterstützt. Trotz der schwierigen Wirtschaftslage ist die Anzahl der Hightech-Gründungen in der Region Stuttgart seit mehreren Jahren stabil. Schwerpunkte der PUSH!-Aktivitäten im vergangenen Jahr waren die intensive Hilfe bei der Finanzierung der Frühphase und bei der Vermittlung von Risikokapital sowie die Qualifizierung der Gründer.
Kontakt bei der WRS: Dr. Andreas Chatzis, 0711-22835-50, andreas.chatzis@region-stuttgart.de
www.push-stuttgart.de

6. Drehorte für Filme gesucht

Von Villen bis Abrisshäusern, von großzügigen Lofts bis schlichten Wohnungen - die Film Commission Region Stuttgart ist immer auf der Suche nach besonderen, aber auch alltäglichen Drehorten zur Aufnahme in die regionale Internet-Datenbank.
Kontakt bei der WRS: Film Commission Region Stuttgart, Christian Dosch, 0711-259443-0, film@region-stuttgart.de
www.locationguide.de

7. Erfolgsgeschichten

Schempp-Hirth aus Kirchheim / Teck verwirklicht Fliegerträume

www.region-stuttgart.de/...

Harro Höfliger in Allmersbach ist Weltspitze bei Verpackungsmaschinen

www.region-stuttgart.de/...

8. Investitionen

Ostfildern / Deutsche Automobil Treuhand

Die DAT investiert rund 6 Mio. Euro in den Anbau ihrer Zentrale im Scharnhauser Park. Im neuen Gebäude des Dienstleistungsunternehmens werden Büros und ein großes Schulungszentrum entstehen. Der Neubau bietet zugleich Platz für bis zu 105 neue Arbeitsplätze.
www.dat.de

Backnang / BayWa

In Backnang entsteht mit 12.000 qm derzeit der größte BayWa-Markt Deutschlands. Neben dem 6.000 qm großen Marktgebäude ist mittlerweile auch das ebenfalls 6.000 qm große Gewächshaus errichtet worden. Mit der Investition von 17 Mio. Euro in den Neubaukomplex schafft der Garten-, Zoo- und Baumarkt 75 neue Arbeitsplätze.
www.baywa.de

Göppingen / Kleemann

Die Kleemann GmbH hat 50 Mio. Euro in den Neubau ihres Stammwerks im Göppinger Stauferpark investiert. Dadurch sollen 150 neue Stellen geschaffen werden, von denen 100 bereits realisiert wurden. Der Spezialist für Brech- und Siebanlagen für die Aufbereitung und das Recycling von Naturstein will Ende des Jahres an den neuen Standort mit insgesamt 35.000 qm Fertigungs- und 4.000 qm Verwaltungsfläche umziehen.
www.kleemann.info

Bietigheim-Bissingen / Dürr AG

Mit der Verlagerung von Stuttgart nach Bietigheim-Bissingen hat die Firma Dürr ihre Lackier-, Montage- und Umwelttechnikaktivitäten an einem Standort gebündelt. Zu den bestehenden Gebäuden kam ein 36.000 qm großer moderner Technologie- und Bürokomplex mit Kundenzentrum hinzu. An dem jetzt insgesamt 70.000 qm großen Campus sind 1.500 Arbeitsplätze konzentriert. Rund 50 Mio. Euro hat die Firma Dürr in den Ausbau investiert.
www.durr.com

9. Termine

8. September 2009: Talente Forum

Die Sieger des Innovationspreises Weiterbildung Region Stuttgart 2009 berichten über ihre Aktivitäten. Es folgt ein moderierter Erfahrungsaustausch.
15.00 Uhr, Messe Stuttgart, Region Stuttgart Lounge, Eingang Ost
Kontakt bei der WRS: Dr. Sabine Stützle-Leinmüller, 0711-22835-42, sabine.stuetzle@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de
www.innovationspreis-weiterbildung.de

14./21./28. September 2009: Popbüro Montagsseminare

Sprechen, Bühnenansagen, Moderation (Jenny Ulbricht, Schauspielerin und Moderatorin); Die wichtigsten Verträge für Bands (Ralf Kitzberger, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht); Labelmanagement, Copyrights, Lizenzmanagement und Vertragsrecht (Thorsten Runge, mocca studios GbR und Ralf Kitzberger, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht).
17.45 bis 21.45 Uhr, immer montags im Popbüro Region Stuttgart, Römerkastell Bad Cannstatt, Naststraße 11a
Kontakt bei der WRS: Paul Woog, 0711-489097-10, paul.woog@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

17. September 2009: Unternehmervereine Region Stuttgart

Im Fokus der Veranstaltung stehen Unterstützungsprogramme des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg (Innovationsgutscheine, Coaching-Programm etc.) sowie spezifische Angebote der WRS zum Thema Fachkräfte. Ziel der Initiative Unternehmervereine Region Stuttgart ist die regionale Vernetzung lokaler Unternehmervereinigungen und der gegenseitige Austausch zu aktuellen Themen.
15.30 Uhr, Messe Stuttgart, Region Stuttgart Lounge, Eingang Ost
Kontakt bei der WRS: Bertram Gaiser, 0711-22835-69, bertram.gaiser@region-stuttgart.de
unternehmervereine.region-stuttgart.de

21. September 2009: Business Brunch und Expertengespräche auf der Messe MOTEK

Rund um die Messe MOTEK (21.-24.9.) sind in diesem Jahr mehrere WRS-Aktivitäten (Business Brunch, Expertengespräche in der Lounge, Bildungskongress, Fachausstellung Aus- und Weiterbildung) in Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Mechatronik BW geplant. Beim Business Brunch zeigt Prof. Dr.-Ing. Alexander Verl, Leiter des Fraunhofer IPA, marktrelevante Trends in der Steuerungstechnik auf. Anschließend haben Unternehmen die Möglichkeit, sich im individuellen Beratungsgespräch mit ausgewählten Experten zu Geschäftschancen in der Region Stuttgart auszutauschen. Themenschwerpunkte sind Innovation, Kooperation und Geschäftskontakte, Auslandsmarkterschließung sowie Investorenservices. Bei der Veranstaltung kooperiert die WRS mit Baden-Württemberg International (bw-i).
Kontakt bei der WRS: Mathias Stickel, 0711-22835-811, mathias.stickel@region-stuttgart.de
www.motek-messe.de

24. September 2009: Career Walk auf der Messe MOTEK

Ein Rundgang für Studierende und Absolventen der Ingenieurswissenschaften führt zu ausstellenden Firmen aus der Region Stuttgart. Es bietet sich die Möglichkeit, die Unternehmen mit ihren Berufschancen kennenzulernen.
10.30 Uhr, Messe Stuttgart, Region Stuttgart Lounge, Eingang Ost
Kontakt bei der WRS: Dr. Sabine Stützle-Leinmüller, 0711-22835-42, sabine.stuetzle@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de
www.motek-messe.de

24. September 2009: Bildungskongress für Unternehmen auf der Messe MOTEK

Der Bildungskongress richtet sich an Personal- und Bildungsverantwortliche von Wirtschaftsunternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Ziel ist es, wichtige Branchentrends im Maschinen- und Anlagenbau aufzuzeigen und deren Auswirkungen auf Qualifikationsanforderungen, Personalentwicklung sowie Bildungs- und Weiterbildungsinstitutionen darzustellen. Unternehmen der Region stellen gelungene Praxisbeispiele vor.
9.30 Uhr, Messe Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Inge Wabersich, 0711-22835-28, inge.wabersich@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de
www.motek-messe.de

28.-29. September 2009: Brennstoffzellenkongress f-cell

Mit über 650 Teilnehmern ist die f-cell in Stuttgart europaweit einer der größten Treffpunkte für die Brennstoffzellen- und Wasserstoffbranche. Experten und Wissenschaftler aus aller Welt präsentieren die neuesten Entwicklungen. Charakteristisch für den Kongress ist der enge Praxisbezug. 2009 steht die mobile Anwendung der Brennstoffzelle im Mittelpunkt.
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Holger Haas, 0711-22835-14, holger.haas@region-stuttgart.de
www.f-cell.de

29. September 2009: Gründerinnentreff Region Stuttgart: Wirkungsvoll auftreten - erfolgreich verkaufen

Referentin ist Angelika Resch-Ebinger.
17.30 Uhr, WRS, 8. Stock, Raum Königin Katharina, Friedrichstraße 10, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Gabriele Tiemann, 0711-22835-47, gabriele.tiemann@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de
www.beff-frauundberuf.de
www.creativconcept.de

29. September-1. Oktober 2009: PEC-Gemeinschaftsstand auf der FachPack

Die FachPack in Nürnberg ist nach der Interpack die bedeutendste deutsche Messe für den Verpackungsmaschinenbau. Das PEC wird sich zusammen mit zehn Ausstellern auf einem Gemeinschaftsstand präsentieren. Ferner sind zahlreiche Mitglieder des PEC mit einem eigenen Stand auf der FachPack vertreten.
Messe Nürnberg, Halle 9.512
Kontakt bei der WRS: Bertram Gaiser, 0711-22835-69, bertram.gaiser@region-stuttgart.de
www.packaging-excellence.de/index.php/aktuelles/52-aktuell/180-fachpack.html
www.fachpack.de

< zurück