Newsletter

WRS-Newsletter Juli 2008

  1. Editorial: Initiative Unternehmerregion
  2. Region Stuttgart beim Gesundheitswettbewerb im Finale
  3. Gemeinschaftsstand beim Absolventenkongress Hobsons in Köln
  4. Mehr Geld für Brennstoffzellenforschung
  5. Neues Verzeichnis für Kreativdienstleister
  6. Film Commission wirkt in einem Kriminalroman mit
  7. Popbüro organisiert Gemeinschaftsstand für Popkomm 2008

  8. Erfolgsgeschichten

  9. Investitionen
  10. Termine

1. Editorial: Initiative Unternehmerregion

Netzwerke haben im Wirtschaftsleben seit jeher eine wichtige Rolle gespielt. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sind im verschärften Wettbewerb auf Kooperationspartner in der unmittelbaren Umgebung angewiesen. So ist es durchaus folgerichtig, dass zum Teil schon seit vielen Jahren auf lokaler Ebene zahlreiche Unternehmervereinigungen bestehen. Diese Vereinigungen vernetzen sich jetzt mit Unterstützung der WRS auf regionaler Ebene mit dem Ziel, für die Beteiligten einen Mehrwert zu schaffen. Der Einladung zu den ersten beiden Terminen im April und im Juni sind Vertreter von jeweils 30 Netzwerken gefolgt, die gemeinsam 2.000 Unternehmen repräsentieren. Den praktischen Nutzen einer regionalen Vernetzung sehen sie vor allem im Informations- und Erfahrungsaustausch, beispielsweise beim Veranstaltungsmanagement. Als nächster konkreter Schritt ist eine Website geplant, auf der die Netzwerke und ihre Mitglieder ihre Aktivitäten und Kompetenzen präsentieren können. Schon heute gibt es eine ganze Reihe von regionalen Organisationen, die sich um Kultur, Sport, die Gleichstellung von Frauen und den Dialog der Kirchen in der Region Stuttgart kümmern. Es ist für uns alle von Vorteil, wenn die regionale Familie Zuwachs durch eine Initiative Unternehmerregion bekommt.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Region Stuttgart beim Gesundheitswettbewerb im Finale

Die Region Stuttgart gehört beim Bundeswettbewerb „Gesundheitsregionen der Zukunft" zu den Siegern der ersten Runde. Ein gemeinsamer Konzeptantrag der WRS und der Universität Hohenheim wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für die Endrunde ausgewählt. Ein Projekt gegen Fettleibigkeit soll die Lebensqualität und die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in der Region verbessern und gleichzeitig die Wirtschaftskraft in der Gesundheitsbranche stärken. Die 20 erfolgreichen Regionen erhalten zunächst bis zu 100.000 Euro für die Ausarbeitung eines detaillierten Antrags. Im nächsten Jahr qualifizieren sich höchstens fünf Regionen als Gesundheitsregionen, für die das Programm insgesamt 40 Millionen Euro zur Verfügung stellt.
Kontakt bei der WRS: Markus Siehr, 0711-22835-35, markus.siehr@region-stuttgart.de

3. Gemeinschaftsstand beim Absolventenkongress Hobsons in Köln

Für die größte Jobmesse Deutschlands, den Hobsons Absolventenkongress im November in Köln, organisiert die WRS in einer Medienkooperation mit der Stuttgarter Zeitung einen regionalen Gemeinschaftsstand für kleine und mittlere Unternehmen. Interessierte Firmen aus der Region können sich beim Partnertreffen am Mittwoch, 16. Juli, 10.00 Uhr, informieren. Zudem nimmt die WRS auf weitere Jobmessen im In- und Ausland Stellenangebote regionaler Firmen mit, ohne dass eine persönliche Anwesenheit erforderlich ist.
Kontakt bei der WRS: Daniela Schmid, 0711-22835-875, daniela.schmid@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de

4. Mehr Geld für Brennstoffzellenforschung

Die WRS und das Umweltministerium Baden-Württemberg schreiben in Zusammenarbeit mit der EnBW Energie Baden-Württemberg den f-cell Award aus. Mit dem vom Land Baden-Württemberg gestifteten Innovationspreis werden anwendungsnahe Entwicklungen der Zukunftstechnologie Brennstoffzelle ausgezeichnet. Mit der diesjährigen Erhöhung des Preisgeldes von 25.000 auf 35.000 Euro wurde die Attraktivität des Preises noch weiter gesteigert. Teilnehmen können Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institute sowie Einzelpersonen aus ganz Europa. Einreichungsschluss ist der 31. Juli.
Kontakt bei der WRS: Holger Haas, 0711-22835-14, holger.haas@region-stuttgart.de
www.f-cell.de/award

5. Neues Verzeichnis für Kreativdienstleister

Die WRS sammelt ab sofort Inhalte für eine neue Publikation: Das "Verzeichnis der Kreativdienstleister in der Region Stuttgart" präsentiert unter den Rubriken Architektur, Audio, Design, Digital, Event, Film, Foto, Kultur, Text und Illustration, PR, Verlag, Werbung und Ausbildungseinrichtungen Kreativschaffende aus der Region. Ab Oktober wird das Verzeichnis an über 4.000 Marketingexperten und Geschäftsführer regionaler kleiner und mittlerer Unternehmen verschickt, die Gesamtauflage beträgt 10.000 Stück. Die genauen Konditionen und Termine können unter kreativ.region-stuttgart.de und kreativ@region-stuttgart.de angefordert werden.
Kontakt bei der WRS: Miriam Schmid, 0711-22835-16, miriam.schmid@region-stuttgart.de
kreativ.region-stuttgart.de

6. Film Commission wirkt in einem Kriminalroman mit

Die Film Commission Region Stuttgart ist zur Romanfigur geworden. Sie spielt eine wichtige Nebenrolle im neuen Stuttgart-Krimi "Rauchzeichen. Der Krimi zum Rauchverbot" der Autorin Candida C. Stapf. Als wichtige Institution für Filmschaffende unterstützt die Film Commission die Romanheldin Claire Möller dabei, in ihren alten Beruf als Maskenbildnerin zurückzukehren. Das Rauchverbot auf dem Studiogelände löst gravierende Folgen aus. Die Autorin des Romans arbeitet selbst als Requisiteurin und ist im Productionguide, dem regionalen Internetverzeichnis für Filmprofis, gelistet.
www.productionguide.de
www.locationguide.de
www.cc-stapf.de

7. Popbüro organisiert Gemeinschaftsstand für Popkomm 2008

Das Popbüro Region Stuttgart bietet auch dieses Jahr wieder einen Gemeinschaftsstand für Unternehmen und Bands aus ganz Baden-Württemberg bei der Popkomm im Oktober in Berlin an. Die Popkomm ist die internationale Businessplattform der Musik- und Entertainmentbranche, zu der Fachbesucher aus aller Welt kommen.
Kontakt bei der WRS: Paul Woog, 0711-489097-10, paul.woog@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

8. Erfolgsgeschichten

Scholpp-Gruppe: internationaler Systemdienstleister für die Montage kompletter Produktionsanlagen

www.region-stuttgart.de/...

Das Fraunhofer IPA gehört weltweit zu den führenden Zentren der Roboterentwicklung

www.region-stuttgart.de/...

9. Investitionen

Bietigheim-Bissingen / Atlanta Antriebssysteme

Im 75. Jahr seines Bestehens hat Atlanta Antriebssysteme GmbH, der Weltmarktführer für Zahnstangen, ein neues Produktionsgebäude und Hochregallager errichtet. Die Produktionsfläche vergrößert sich durch die 9 Mio. Euro Investition um 1.650 auf nun 4.550 qm. Am Standort Bietigheim-Bissingen sind derzeit 290 Mitarbeiter beschäftigt, 55 davon sind dank einer guten Geschäftsentwicklung erst in jüngster Zeit dazugekommen.
www.atlantagmbh.de

Backnang / Spedition Michel

Der Logistikdienstleister Michel GmbH hat im Gewerbegebiet Lerchenäcker ein 1,2 ha großes Gelände zur Errichtung eines Logistikzentrums erworben. Das vor allem in den Bereichen Arzneimittel, Frischwaren und Krankenhausartikel tätige Unternehmen verlagert seinen Sitz aus Platzgründen von Weinstadt-Großheppach im Remstal in die Lerchenäcker. Die Mitarbeiterzahl soll von bisher 30 auf bis zu 70 aufgestockt werden. Mit der Ansiedlung der Spedition ist annähernd die Hälfte der Flächen des ersten Bauabschnitts in dem interkommunalen Gewerbegebiet belegt.
www.michel-spedition.de

Nürtingen / IST Metz GmbH

Beim Hersteller von UV-Trocknungsanlagen IST Metz ist der Startschuss für die Erweiterung des Firmensitzes gefallen. Direkt an das bestehende Werk 2 anschließend entstehen 1.800 qm Produktions- und 1.400 qm Büroflächen. Damit verdoppelt sich die Werksfläche am Standort. Die Firma investiert hierfür rund 4 Mio. Euro. Fertiggestellt werden soll das Neubauprojekt bis Juni 2009.
www.ist-metz.de

Göppingen / Kleemann

Im Stauferpark baut der Hersteller von Brecher- und Recyclinganlagen Kleemann GmbH für 50 Mio. Euro seinen neuen Hauptsitz und Produktionsstandort. Das Göppinger Traditionsunternehmen hat hierfür ein 12 ha großes Gelände auf dem ehemaligen Militärgelände erworben. Die Fertigstellung des Neubauprojekts ist für Herbst 2009 geplant. Bis zu 150 zusätzliche Arbeitsplätze sollen am Standort entstehen.
www.kleemann.info

Schwieberdingen / Spedition Steinle

Um Platz zu schaffen für ein neues Logistikzentrum wird derzeit das Baugelände an der Markgröninger Straße umgestaltet. Zunächst werden auf dem 37.500 qm großen Areal fünf Bestandsgebäude abgerissen und das Gelände um durchschnittlich 5 Meter angehoben. Anschließend soll dann eine 10.000 qm große Halle sowie ein 6.000 qm großes Umschlagterminal gebaut werden.
www.steinle.de

10. Termine

3. Juli 2008: 9. Medien-Meeting

Dieses Jahr fahren die Partner der MedienInitiative Region Stuttgart mit dem Zug "Roter Heuler" quer durch die Region. Zwischenhalt ist am SVG Postbahnhof, wo Franz Fürst (Fürst Developments), Thomas Heine (Esselte Leitz), Sean Rainbird (Staatsgalerie Stuttgart) und Hannes Schreiner (0711 Architekten) das Thema "Gemeinsame Sache mit dem Wettbewerbern - Weichenstellung für die Zukunft oder Endstation für die Kreativwirtschaft?" diskutieren.
Kontakt bei der WRS: Bettina Klett, 0711-22835-15, bettina.klett@region-stuttgart.de
medien.region-stuttgart.de

7./8. Juli 2008: Immobilien-Dialog Region Stuttgart

Erstmals veranstaltet die WRS gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart den "Immobilien-Dialog Region Stuttgart". Die Veranstaltung informiert über aktuelle Themen, Immobilienprojekte und Planungen in der Region Stuttgart. Sie richtet sich an Profis der Bau- und Immobilienbranche.
Rathaus Stuttgart
Ansprechpartner bei der WRS: Markus Beier, 0711-22835-822, markus.beier@region-stuttgart.de
www.heuer-dialog.de
www.immo.region-stuttgart.de
www.stuttgart.de/wirtschaftsfoerderung

7./14./21. Juli 2008: Popbüro - Montagsseminare

Bandname und Markenrecht (Stefanie Brum, Anwaltskanzlei Rüdisühli, Friedrich, Brenner, Renz), Urheberrecht - Basiswissen für Musiker und Produzenten (Stefanie Brum, Anwaltskanzlei Rüdisühli, Friedrich, Brenner, Renz), Ordnungsrecht (Alfons Nastold, Landeshauptstadt Stuttgart, Amt für öffentliche Ordnung Stuttgart). Die Anmeldung ist online möglich über www.popbuero.de/weiterbildung.
17:45 bis 21:45 Uhr, immer montags im Popbüro Region Stuttgart, Römerkastell Bad Cannstatt, Naststraße 11a
Kontakt bei der WRS: Paul Woog, 0711-489097-10, paul.woog@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

9./10. Juli 2008: Media Budget, Neue Messe Stuttgart

Die WRS ist mit dem Geschäftsbereich Kreativwirtschaft auf der Fachmesse Media Budget vertreten. Die Messe mit begleitendem Kongress zeigt Neuheiten und Trends aus den wichtigsten Marketingbereichen. Die Fachmesse gilt als Informationsplattform für effiziente Budget- und Mediaplanung für alle Entscheider und Verantwortlichen der werbetreibenden Wirtschaft und für Fachleute aus den Bereichen Media, Marketing und Werbeagenturen.
Messe Stuttgart, Halle 2, A15
Kontakt bei der WRS: Miriam Schmid, 0711-22835-16, miriam.schmid@region-stuttgart.de
medien.region-stuttgart.de

10./11. Juli 2008: Netzwerkgespräche kommunale Wirtschaftsförderung

Bürgermeister und Wirtschaftsförderer aus der Region Stuttgart treffen sich auf Einladung der WRS zum fachlichen Austausch. Wie im letzten Jahr dauert das Seminar zwei Tage. Thematisch ist es untergliedert in die vier Blöcke kommunale Wirtschaftsförderung, immobilienwirtschaftliche Entwicklungen, Kommunikation und Logistik.
Landgut Burg, Weinstadt
Kontakt bei der WRS: Matthias Lutz, 0711-22835-40, matthias.lutz@region-stuttgart.de

16. Juli 2008: Partnertreffen Hobsons

Kleine und mittlere Firmen, die sich für eine Teilnahme am Partnerstand der WRS bei der größten Jobmesse Deutschlands, dem Hobsons Absolventenkongress im November in Köln, interessieren, sind zum Partnertreffen eingeladen.
10.00 Uhr, WRS, Friedrichstraße 10, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Daniela Schmidt, 0711-22835-875, daniela.schmid@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de

16.-20. Juli 2008: Indisches Filmfestival "Bollywood and beyond"

Bereits zum fünften Mal bietet das Festival mit umfangreichem Filmprogramm und zahlreichen Rahmenveranstaltungen Einblick in die indische Kultur, Gesellschaft und Politik. Auch die Film Commission ist wieder dabei und lädt die anwesenden indischen Produzenten, Regisseure und Journalisten zu einer Locationtour durch die Region Stuttgart sowie zu einem Produzentengespräch ein.
Kontakt bei der WRS: Petra Hilt, Film Commission Region Stuttgart, 0711-259443-40, petra.hilt@region-stuttgart.de
www.bollywood-festival.de
film.region-stuttgart.de

< zurück