Newsletter

WRS-Newsletter Dezember 2007 / Januar 2008

  1. Editorial: Editorial
  2. Weiterbildungsinitiative "Aquares" startet
  3. Neuer Newsletter für Personalverantwortliche
  4. Film Commission Region Stuttgart vertritt Deutschland im europäischen Dachverband

  5. Erfolgsgeschichten

  6. Investitionen
  7. Termine

1. Editorial: Editorial

Für die regionale Wirtschaftsförderung geht ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Erfolgen, aber auch mit neuen Herausforderungen, zu Ende. Die wirtschaftspolitische Strategie 2020, die wir im Auftrag der Regionalversammlung und gemeinsam mit ihr auf den Weg gebracht haben, soll die Region Stuttgart im globalen Standortwettbewerb stärken. Mit der Gründung des Kompetenzzentrums PEC für Verpackungs- und Automatisierungstechnik in Waiblingen und mit der neu gestarteten Qualifizierungsoffensive sind bereits die ersten Umsetzungsschritte auf den Weg gebracht. Als Abonnenten dieses Newsletters waren Sie über die Aktivitäten der WRS stets aktuell informiert. Wenn Sie Interesse an einer gebündelten Darstellung unserer Arbeit haben, dann darf ich Ihnen den Jahresbericht 2007 empfehlen, den Sie ab sofort bei uns kostenfrei anfordern können. Nicht kostenfrei, aber sein Geld wert, ist das neue Regio-Memo mit 30 Kartenpaaren, welche Erfindungen aus der Region Stuttgart zeigen (siehe 5.). Dieses Geschenk hat zudem den Vorteil, dass der Beschenkte die hohe Innovationskraft der Unternehmen in der Region Stuttgart kennenlernt. Ich wünsche Ihnen besinnliche Festtage und alles Gute und viel Erfolg im neuen Jahr 2008.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Weiterbildungsinitiative "Aquares" startet

Mit einer umfassenden Qualifizierungsinitiative will die WRS gemeinsam mit mehreren Partnern dem steigenden Fachkräftebedarf Rechnung tragen. Den Auftakt bilden der Maschinenbau und die Logistikbranche; die dort gewonnenen Erkenntnisse sollen auf andere Wirtschaftszweige übertragen werden. Beim Modellprojekt „Aquares" (Aktionsplan Qualifikationsbedarf Region Stuttgart) ermitteln die Unternehmen zunächst ihren firmenspezifischen Qualifikationsbedarf, um diesen in konkrete Qualifizierungsmaßnahmen und weitere Services münden zu lassen. Im Verlauf des Projektes wird der Prozess der betrieblichen Weiterbildung mit Möbelspediteuren systematisch durchlaufen.
Kontakt bei der WRS: Inge Wabersich, 0711-22835-28, inge.wabersich@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de

3. Neuer Newsletter für Personalverantwortliche

Die WRS startet im Januar 2008 mit dem neuen Newsletter "Talente - Rekrutieren, Qualifizieren, Binden in der Region Stuttgart." Er informiert vierteljährlich Personalverantwortliche über relevante Trends und Entwicklungen, Handlungsansätze, betriebliche Praxis und Veranstaltungen rund um die betrieblichen Strategien zur Fachkräftesicherung. Jede Ausgabe steht unter einem Schwerpunktthema. Die Januarausgabe startet zum Thema Familienfreundlichkeit. Der Newsletter erscheint in Printform, ist aber auf der Serviceseite fachkraefte.region-stuttgart.de auch als pdf-Datei zum herunterladen verfügbar. Dort ist ab sofort die Online-Registrierung möglich. Auf der Website werden Informationen rund um die Handlungsfelder Rekrutierung, Qualifizierung und Mitarbeiterbindung gebündelt.
Kontakt bei der WRS: Inge Wabersich, 0711-22835-28, inge.wabersich@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de

4. Film Commission Region Stuttgart vertritt Deutschland im europäischen Dachverband

Marianne Gassner, die Leiterin der Film Commission Region Stuttgart, ist als deutsche Vertreterin in den Vorstand des neu gegründeten European Film Commissions Network (EUFCN) gewählt worden. Der Verband organisiert 55 Film Commissons aus 18 europäischen Staaten und erwartet einen raschen Anstieg der Mitgliederzahlen. Sein Ziel ist es, den Filmplatz Europa zu stärken.
Kontakt bei der WRS: Film Commission Region Stuttgart, Petra Hilt, 0711-259443-0, film@region-stuttgart.de
film.region-stuttgart.de

5. Erfolgsgeschichten

Grundwasser- und Bodensanierung durch Umwelttechnologie der Uni Stuttgart

www.region-stuttgart.de/...ilungen&_skip=0

6. Investitionen

Gerlingen / Endress + Hauser Conducta

Am Standort des Spezialisten für hochinnovative Sensor- und Messsysteme Endress + Hauser Conducta GmbH & Co. KG wird in den nächsten zwei Jahren ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude entstehen. Gut 15 Mio. Euro investiert das Unternehmen in den Neubau einschließlich Maschinen und Einrichtungen, um Platz für weiteres Wachstum zu schaffen. Anschließend sollen bis Mitte 2010 auch die Bestandsgebäude generalsaniert werden. In Gerlingen sind derzeit 260 der weltweit 508 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen gehört zur Schweizer Endress + Hauser Gruppe.
www.conducta.endress.com

Marbach am Neckar / Leopold Verpackungen

Mit einem Neubau im Energie- und Technologiepark bekennt sich der Verpackungshersteller Leopold zum Standort Region Stuttgart. Auf 11.000 qm ist ein Produktionsgebäude mit hochmodernen Anlagen für insgesamt 21 Mio. Euro entstanden. Das 1954 gegründete Familienunternehmen verfügt damit über 41.000 qm Produktionsfläche. Der nächste Expansionsschritt, ein 6.000 qm großes Hochregallager, ist bereits in Vorbereitung.
www.leopold-verpackungen.de

Nufringen / Ensinger

Der Kunststoffspezialist Ensinger GmbH erweitert den Stammsitz des Unternehmens. Für die neue Unternehmenssparte Compounds und ein zusätzliches Rohstofflager wird eine 8.000 qm große Produktionshalle für insgesamt 14,5 Mio. Euro errichtet. Verwendung finden die sogenannten Compound-Kunststoffe unter anderem in der Medizin-, Lebensmittel- und Elektrotechnik. Weltweit arbeiten 1.700 Mitarbeiter für Ensinger, 460 davon in Nufringen. In den vergangenen Jahren wurden an diesem Standort über 100 Mitarbeiter neu eingestellt.
www.ensinger-online.de

Ehningen / IBM Deutschland

Anfang des kommenden Jahres wird der Softwarekonzern IBM mit dem Bau seiner neuen Deutschlandzentrale südlich von Stuttgart beginnen. Als Ergänzung zu den bereits bestehenden zwei sternförmigen Bürogebäuden soll am Standort Ehningen ein drittes Gebäude mit gut 12.000 qm Bürofläche entstehen, in dem ab Mitte 2009 weitere 2.500 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz beziehen werden, die bislang am alten Standort Stuttgart-Vaihingen untergebracht sind. Das Gebäude wird im Investorenmodell durch einen Finanzinvestor errichtet und von IBM zurückgemietet.
www.ibm.de

Uhingen / Topometric

Die Topometric GmbH, Dienstleister industrieller Messtechniklösungen, investiert insgesamt rund 3 Mio. Euro in einen Neubau im Jebenhauser Gewerbegebiet Süd. Bis März 2008 soll dort ein firmeneigenes Kompetenzzentrum für Messtechnik entstehen. Dem Unternehmen stehen dann mehr als 1.500 qm Nutzfläche für weiteres Firmenwachstum zur Verfügung. Derzeit arbeiten 22 Mitarbeiter für das Unternehmen, gut 30 sollen es bis in drei Jahren sein.
www.topometric.de

7. Termine

23.- 27. Januar 2008: Popbüro: Pop-Open Stuttgart 2008

Mit einem umfangreichen Kongressprogramm widmet sich die Pop-Open 2008 den beiden wichtigsten Bereichen der Musikwirtschaft: der Tonträgerindustrie und dem Live-Entertainment. Wir wirkt sich die Digitalisierung auf die beiden Bereiche aus? Sind Geschäftsmodelle wie die 360-Grad-Auswertung zukunftsweisend und wer wird in Zukunft überhaupt noch Musik verkaufen? Um diese Themen zu diskutieren, wurden hochkarätige Referenten gewonnen. Der Kongress wird von den Branchenverbänden vut, IDKV und VDKD präsentiert. Weitere Elemente der Pop-Open sind die Messen im Stuttgarter Hauptbahnhof (Mi-Fr) und im Römerkastell (Sa-So), Firmenvorträge, zahlreiche Live-Showcases und der Demo-Marathon des landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE.
Mi-Fr: Hauptbahnhof Stuttgart (tagsüber), abends Showcases in verschiedenen Live-Clubs
Sa-So: Phoenixhalle im Römerkastell, Stuttgart Bad Bannstatt
Kontakt bei der WRS: Anina Wehl, 0711-489097-12, anina.wehl@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

24. Januar 2008: MedienInitiative Region Stuttgart informiert über die Reform der Künstlersozialkasse

Änderungen bei der Künstlersozialversicherung haben große Auswirkungen auf die Kreativen und ihre Auftraggeber. Auf Wunsch der Partner aus der MedienInitiative wird informiert und diskutiert.
18.00 Uhr, Literaturhaus im Bosch-Areal, Breitscheidstraße 4, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Bettina Klett, 0711-22835-15, bettina.klett@region-stuttgart.de
www.medien.region-stuttgart.de

11. Februar 2008: Popbüro: Montagsseminare

Nach der Winterpause starten ab dem 11. Februar 2008 wieder die Montagsseminare mit wöchentlich wechselndem Programm rund um die Musikwirtschaft. Themen sind u.a. Booking und Festivalplanung, Verträge, Künstlersozialversicherung, CD-Produktion, Labelgründung, Bandmanagement und vieles mehr. Die Dozenten sind erfahrene Branchenfachleute wie die Anwälte Stefanie Brum und Ralf Kitzberger, Label- und Studio-Betreiber Thorsten Runge, Kulturmarketing-Experte Ralf Püpcke und viele andere. Die Anmeldung ist online möglich über www.popbuero.de/weiterbildung.
17:45 bis 21:45 Uhr, immer montags im Popbüro Region Stuttgart, Römerkastell Bad Cannstatt, Naststraße 11a
Kontakt bei der WRS: Anina Wehl, 0711-489097-12, anina.wehl@region-stuttgart.de
www.popbuero.de

21. Februar 2008: RegioKonferenz zur Kinderfreundlichkeit

Die Veranstaltung "Neue Kooperationen für einen familienfreundlichen Standort" stellt gelungene Kooperationen zwischen Unternehmen, Kommunen und weiteren Partnern zu den Themen Bildung, Kinder- und Familienfreundlichkeit vor.
9.30 Uhr, SpOrt Stuttgart, Fritz-Walter-Weg 19, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Daniela Schmid, 0711-22835-875, daniela.schmid@region-stuttgart.de
fachkraefte.region-stuttgart.de

< zurück