Newsletter

WRS-Newsletter Dezember 2010 / Januar 2011

  1. Editorial: Den Blick weit nach vorne richten
  2. Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart
  3. WRS nach ISO 9001 zertifiziert
  4. EU-Kompetenzatlas der Region Stuttgart erschienen
  5. Regionaler Industriezirkel: Netzwerk für Austausch auf hohem Niveau
  6. Kompetenznetzwerk Mechatronik unterstützt Hightech-Gründungen
  7. Auszeichnung für Business Angel Frank Motte
  8. Strategiepapier zur Zukunft der Verlagsbranche
  9. Innovationspreis 2011 für den Landkreis Göppingen

  10. Erfolgsgeschichten

  11. Investitionen
  12. Termine

1. Editorial: Den Blick weit nach vorne richten

Die schlimmsten Prophezeiungen haben sich nicht bewahrheitet. Unsere Region hat die weltweite Wirtschaftkrise schneller hinter sich gelassen als erwartet und ist gut in den Aufschwung gestartet. Die Chancen stehen gut, dass daraus eine stabile und nachhaltige Konjunktur entsteht. Wir haben wieder Grund zum Optimismus. Kurzfristiges Denken war der Auslöser für die vergangene Krise. Die rasche Erholung ist den Firmen zu verdanken, die sich mit Innovationskraft, Technologiekompetenz und motivierten Mitarbeitern langfristig eine führende Marktposition erarbeitet haben.
Aus gutem Grund setzt auch die regionale wirtschaftspolitische Strategie 2020, die von der Regionalversammlung in diesem Jahr verabschiedet wurde, auf Nachhaltigkeit. Wer langfristig rechnet, wer forscht, entwickelt und investiert, dessen Kalkulation wird aufgehen. Die regionale Wirtschaftsförderung unterstützt mit ihren Angeboten weiterhin die heimischen Firmen dabei, beständige Werte zu schaffen - im kommenden Jahr wieder mit frischer Kraft. Ich wünsche Ihnen allen besinnliche Feiertage, einen erholsamen Urlaub und ein gutes neues Jahr 2011.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart

Mit der für das kommende Frühjahr angestrebten Gründung der Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart soll die Wahrnehmung der Region als Wissenschaftsstandort verbessert und die Kontakte zwischen Hochschulen und Firmen der Region verstärkt werden. Eine Geschäftsstelle bei der WRS wird die Organisation der Projektaktivitäten übernehmen. „Die Region Stuttgart verfügt über 20 Hochschulen mit mehr als 54.000 Studierenden, über mehrere Fraunhofer- und Max-Planck-Institute sowie über mehrere Forschungszentren der Privatwirtschaft. Dennoch werden wir bisher nicht als Hochschul- und Wissenschaftsstandort der Spitzenklasse wahrgenommen", sagte der Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart, Thomas S. Bopp, vor der Regionalversammlung. Das erste Produkt der Initiative ist ein periodisches Hochschulmagazin, dessen erste Ausgabe bereits vorliegt. Auch ein Studien- und Standortportal im Internet ist bereits frei geschaltet, gemeinsame Messeauftritte und Veranstaltungen sollen folgen.
Kontakt bei der WRS: Dr. Matthias Knecht, 0711-22835-823
matthias.knecht@region-stuttgart.de
campus.region-stuttgart.de

3. WRS nach ISO 9001 zertifiziert

Die Arbeit der WRS zeichnet sich durch eine effektive Organisation und eine hohe Kundenorientierung aus. Dies ergab eine systematische Überprüfung des Managementsystems und der internen Prozesse der WRS durch die Technische Überwachungsgemeinschaft Tüg GmbH. Im Anschluss an die Begutachtung hat die Prüf- und Zertifizierungsstelle der WRS das Qualitätssiegel ISO 9001 verliehen. Der freiwillige Auditierungsprozess hat nur wenige Verbesserungsmöglichkeiten im Detail erbracht. Als nächsten Schritt will die WRS systematisch ermitteln, welche Kompetenzen die Mitarbeiter künftig benötigen, um neue Aufgaben im Zusammenhang mit der wirtschaftspolitischen Strategie 2020 zu erfüllen und welcher Bedarf an Weiterbildung besteht.

4. EU-Kompetenzatlas der Region Stuttgart erschienen

Der jetzt vom Verband Region Stuttgart und der WRS neu aufgelegte und erweiterte „Regionale Kompetenzatlas Europa" zeigt Städten und Gemeinden, Firmen, Forschungseinrichtungen und Verbänden, wie sie sich gewinnbringend auf europäischer Ebene engagieren können. Dazu liefert das Nachschlagewerk übersichtliches Basiswissen zur europäischen Politik, zu Förderprojekten und zum Europarecht, gibt praxisnahe Tipps für die Beantragung von Fördergeldern und listet Anlaufstellen zum Thema Europa in der Region Stuttgart auf. Zudem informiert der Atlas über die Rolle und das Engagement der Region Stuttgart in Europa. Die Publikation „Europa in der Region Stuttgart - Fachbeiträge - Informationen - Kontakte" kann bei der WRS bestellt werden.
Kontakt bei der WRS: Heike Thumm, 0711-22835-19
heike.thumm@region-stuttgart.de
eu.region-stuttgart.de

5. Regionaler Industriezirkel: Netzwerk für Austausch auf hohem Niveau

Mit dem Ziel, neue Märkte im Dienstleistungsbereich zu erschließen, haben sich auf Initiative der WRS führende Maschinenbaufirmen aus der Region Stuttgart zum Netzwerk „Regionaler Industriezirkel" zusammengeschlossen. Hier treffen sich Führungskräfte von Unternehmen, die auf dem Gebiet produktbegleitender Dienstleistungen Vorreiter sind. In einem geschützten Rahmen können sie durch einen Dialog auf höchstem Niveau ihre Exzellenz auf dem Feld der produktbezogenen Dienstleistungen weiterentwickeln. Bei der Auftaktveranstaltung bei Schnaithmann Maschinenbau in Remshalden waren 23 Firmen vertreten, darunter Bosch, Festo, Siemens, Paal, Harro Höfliger, Dürr Systems, Gebr. Heller, Eisenmann und Schuler. Es sollen regelmäßig Beispiele erfolgreicher Unternehmenspraxis vorgestellt werden. Das nächste Treffen ist für den April 2011 geplant.
Kontakt bei der WRS: Alexandra Bading, 0711-22835-35
alexandra.bading@region-stuttgart.de

6. Kompetenznetzwerk Mechatronik unterstützt Hightech-Gründungen

Innovative Existenzgründer erhalten im Kompetenznetzwerk Mechatronik BW Unterstützung und Coaching. Gemeinsam mit der WRS und durch die Einbindung von Mitgliedern aus Industrie und Forschung, Finanzierung und Beratung unterstützt und berät das regionale Kompetenzzentrum beispielsweise bei der Erstellung von Technologiereifeanalysen und Markteintrittsszenarien und der Identifikation von Produktionspartnern. Bereits über zehn Prozent der Mitglieder des Netzwerks sind Hightech-Gründer. Ein erstes erfolgreiches Beispiel ist die Firma Rofobox, die eine Serviettenfaltmaschine für die Gastronomie entwickelt hat.
Kontakt bei der WRS: Oliver Reichert, 0711-22835-872
oliver.reichert@region-stuttgart.de
www.mechatronik-ev.de
www.rofobox.com

7. Auszeichnung für Business Angel Frank Motte

Frank Motte aus Gerlingen ist vom deutschen Business Angels Netzwerk BAND wegen seines Engagements für die Business Angels Kultur in den „BAND Heaven of Fame" aufgenommen worden. Er wurde beim Deutschen Business Angels Tag am vergangenen Wochenende in Stuttgart ausgezeichnet. Motte ist Mitglied bei den Business Angels Region Stuttgart und unterstützt gemeinsam mit anderen privaten Investoren innovative Existenzgründer mit Kapital, Kenntnissen und Kontakten.
Kontakt bei der WRS: Dr. Andreas Chatzis, 0711-22835-50
andreas.chatzis@region-stuttgart.de
www.business-angels-region-stuttgart.de

8. Strategiepapier zur Zukunft der Verlagsbranche

Zum Jahresende erscheint das Strategiepapier „Zukunft der Verlagsbranche. Trendbeobachtung und abgeleitete Handlungsfelder zur Stärkung der Innovationskraft von Verlagen in der Wirtschaftsregion Stuttgart". Das Papier ist das erste Ergebnis der Zusammenarbeit der WRS mit der Hochschule der Medien Stuttgart im Bereich Kreativwirtschaft. Damit können alle Interessierten von den Diskussionen des Strategieprozesses „Region im Wandel - nachhaltig erneuern!" der WRS profitieren. Das Papier ist im Buchhandel zu erhalten und ab sofort per E-Mail unter kreativ@region-stuttgart.de bestellbar.
Martin Engstler / Holger Nohr: Zukunft der Verlagsbranche, Schriftenreihe „Information Systems & Services", Band 10, Logos Verlag Berlin GmbH, Berlin, ISBN 978-3-8325-2692-4, 29 Euro
Kontakt bei der WRS: Bettina Klett, 0711-22835-15
bettina.klett@region-stuttgart.de
kreativ.region-stuttgart.de

9. Innovationspreis 2011 für den Landkreis Göppingen

Die Kreissparkasse Göppingen und die WiF-Wirtschaftsförderungsgesellschaft schreiben zum neunten Mal den Innovationspreis für den Landkreis Göppingen aus. Mit dem Preis sollen innovative Unternehmen mit ihren Produkten, Dienstleistungen, Verfahren und Organisationen für hervorragende Leistungen ausgezeichnet werden. Neben Industrie, Handel und Handwerk können auch Einrichtungen mit Sozial- oder Bildungsprojekten teilnehmen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2011.
Kontakt: Chris Ewest, WiF, 07161-60649-15
chris.ewest@wif-gp.de
www.innovationspreis-gp.de

10. Erfolgsgeschichten

Tesat-Spacecom aus Backnang beliefert die Welt mit Satellitentechnik

www.region-stuttgart.de/...

Amann & Söhne aus Bönnigheim gehört zu den größten Herstellern von Spezialgarnen weltweit

www.region-stuttgart.de/...

11. Investitionen

Walter Knoll / Mötzingen

Die Walter Knoll AG erweitert ihren Produktionsstandort für hochwertige Polstermöbel in Mötzingen mit einer 8.000 qm großen Multifunktionshalle, die für Montage und Logistik genutzt werden soll. Ziel ist es, die Vorgaben aus der Energieeinsparverordnung um 23 Prozent zu unterschreiten. Die Fertigstellung ist im September 2011 geplant.
www.walterknoll.de

Lapp-Gruppe / Ludwigsburg

Auf rund 5,5 ha verwirklicht die Lapp-Gruppe zusammen mit der Greenfield Development GmbH in Ludwigsburg den Bau eines neuen Logistik- und Dienstleistungszentrums. Auf dem Gebiet „Hintere Halden" werden 30.000 qm Fläche, 30 Lkw-Laderampen sowie ein Verwaltungsgebäude mit 1.500 qm Fläche errichtet. Baubeginn für das 26-Mio.-Euro-Projekt soll noch dieses Jahr sein, die Fertigstellung ist für August 2011 geplant. Die 85 Mitarbeiter der Standorte Freiberg und Kornwestheim werden künftig in Ludwigsburg arbeiten. In den kommenden Jahren sollen am neuen Logistik- und Dienstleistungszentrum weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.
www.lappkabel.de

German Aerospace Academy / Flugfeld Böblingen/Sindelfingen

Die ASA German Aerospace Academy siedelt sich auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen an. Die Organisation wurde im November 2010 durch das Forum Luft- und Raumfahrt Baden Württemberg und die Steinbeis-Hochschule gegründet und hat sich der Aus- und Weiterbildung im Bereich Luft- und Raumfahrt verschrieben.

12. Termine

15. Dezember 2010: Gala-Abend Cannes Rolle

Die Film Commission Region Stuttgart nutzt die Vorführung der besten Werbespots der Welt zur Werbung für den Filmstandort. Profis aus der Region zeigen im Vorprogramm Produktionen mit den Schwerpunkten Animation sowie Werbe- und Wirtschaftsfilm. Veranstalter ist die studentische Initiative MTP.
19.00 Uhr, Metropol-Kino, Bolzstraße, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Petra Hilt, 0711-259443-40
petra.hilt@region-stuttgart.de
film.region-stuttgart.de
www.mtp.org/stuttgart

16. Dezember 2010: Innovation Round Table Region Stuttgart

Beim Innovation Round Table stellen sich dieses Mal aktuelle Projekte und Initiativen für die Förderung von Energieeffizienz vor. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an öffentliche Akteure der Innovations- und Wirtschaftsförderung aus der Region Stuttgart. Eine Teilnahme ist nach Voranmeldung möglich.
16.00 Uhr, Energetikom, Hermann-Hagenmeyer-Straße 1, Ludwigsburg.
Kontakt bei der WRS: Oliver Reichert, 0711-22835-872
oliver.reichert@region-stuttgart.de

11. Januar 2011: Fördermittel zum Aufbau eines erfolgreichen Vertriebs

Wie lassen sich Fördermittel für den Aufbau eines erfolgreichen Vertriebs nutzen? Über dieses Thema informiert die Veranstaltungsreihe „Softwarezentrum-Snack" in Böblingen. Die Reihe wird von der WRS und dem Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen veranstaltet.
Kontakt: Hans-Ulrich Schmid, 07031-714-700
info@softwarezentrum.de
it.region-stuttgart.de/veranstaltungen/301233/

19. Januar 2011: Offensive für Kreative

Ziel der Podiumsdiskussion ist es, die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Kreativwirtschaft in der Region Stuttgart zu optimieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das Thema Finanzierung. Die MedienRegion Stuttgart und die SPD-Landtagsfraktion laden die Kultur- und Kreativschaffenden der Region Stuttgart ein. Auf dem Podium diskutieren u.a. Jürgen Haller, Vorstandsmitglied BW-Bank, Dr. Manfred Schmitz-Kaiser, Vorstandsmitglied L-Bank, WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg und Claus Schmiedel, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.
19.30 Uhr, Landtag von Baden-Württemberg, Plenarsaal, Stuttgart
Kontakt bei der WRS: Bettina Klett, 0711-22835-15
bettina.klett@region-stuttgart.de
medien.region-stuttgart.de

< zurück