Newsletter

WRS-Newsletter Februar 2011

  1. Editorial: Ein Modell für nachhaltige Mobilität
  2. Kompetenzzentrum für Industrielle Teilereinigung
  3. Investoren suchen Hightech-Gründungen

  4. Erfolgsgeschichten

  5. Investitionen
  6. Termine

1. Editorial: Ein Modell für nachhaltige Mobilität

Auf Initiative der Landesregierung soll die Region Stuttgart zur "Modellregion für eine Nachhaltige Mobilität" werden. Ziel ist es, mit innovativen Konzepten Mobilität für Menschen und Güter zu optimieren und dabei wirtschaftliche und ökologische Belange in Einklang zu bringen. Für die Entwicklung solcher Konzepte verfügen wir über allerbeste Voraussetzungen: Als Fahrzeugbaustandort haben wir mit zahlreichen forschenden und produzierenden Unternehmen und dem entsprechenden wissenschaftlichen Umfeld weltweit Einmaliges zu bieten. Innovative Dienstleistungsfirmen und renommierte Ausbildungsstätten komplettieren das Know-how in der Region. Auf politischer Ebene spielt der Verband Region Stuttgart als Träger der S-Bahn und als Verantwortlicher für die regionale Raum- und Verkehrsplanung eine zentrale Rolle. Zudem ist unsere Region eine von acht deutschen Modellregionen für Elektromobilität mit der WRS als regionale Leitstelle. Gemeinsam mit den Städten Kornwestheim und Ludwigsburg haben wir das Kooperationszentrum für Logistik KLOK aufgebaut und setzen dort gemeinsam Projekte um. Kurzum, wir haben das Potenzial, um die Verkehrsprobleme der Zukunft anzugehen. Die Lösungen die dabei entstehen, werden weltweit gefragt sein und unsere Kompetenz bei wissensbasierten Dienstleistungen und unsere Exportwirtschaft weiter stärken.
Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)

2. Kompetenzzentrum für Industrielle Teilereinigung

Das Kompetenzzentrum "Industrielle Reinigung von Bauteilen und Oberflächen" rückt näher. Die WRS lädt alle interessierten Unternehmen zu einem weiteren Workshop am 10. Februar ein (siehe Termine). Dort soll die Gründung des Trägervereins vorbereitet werden. Zudem besteht die Möglichkeit, die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte zu diskutieren, die im Rahmen einer Unternehmensbefragung erhoben wurden. Interessierte Firmen können sich bei der WRS anmelden.
Kontakt bei der WRS: Dr. Martin Zagermann, 0711-22835-53
martin.zagermann@region-stuttgart.de
kompetenzzentren.region-stuttgart.de

3. Investoren suchen Hightech-Gründungen

Junge Technologieunternehmen aus der Region Stuttgart, die auf der Suche nach Beteiligungskapital sind, können sich für eine Präsentation vor einem exklusiven Investorenkreis bewerben. Chancenreich sind insbesondere Gründungen zu den Schwerpunktthemen Mobilität, LifeScience, Luft- und Raumfahrt sowie IT als Querschnittstechnologie. Der sogenenannte Elevator-Pitch wird auf der Messe NewCome 2011 im April in Stuttgart stattfinden. Dort stellen sich zudem verschiedene Gründerfonds und Kapitalgeber mit ihren Angeboten vor. Partner der WRS sind Baden-Württemberg: Connected, der Business Angels Region Stuttgart e.V. und die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart. Für den Elevator Pitch finden sich Bewerbungsunterlagen unter dem folgenden Link: www.business-angels-region-stuttgart.de/aktuelles/news-detail.html?tx_ttnews[tt_news]=25&tx_ttnews[backPid]=5&cHash=19c8c3e4b0
Kontakt bei der WRS: Dr Andreas Chatzis, 0711-22835-50
andreas.chatzis@region-stuttgart.de
www.business-angels-region-stuttgart.de

4. Erfolgsgeschichten

Die Fritz Häcker GmbH aus Vaihingen/Enz ist Weltmarktführer für Proteinklebstoffe

www.region-stuttgart.de/...

Eventagentur SAM aus Esslingen setzt auf Eis

www.region-stuttgart.de/...

Dank UID aus Ludwigsburg verstehen sich Mensch und Computer

www.region-stuttgart.de/...

5. Investitionen

Komet / Besigheim

Das Unternehmen für Präzisionswerkzeuge investiert am Stammsitz in ein hochmodernes Logistikzentrum. Im ersten Schritt werden 2,3 Mio. Euro in einen Anbau an bestehende Gebäude investiert, weitere Investitionen in Höhe von 50 Mio. Euro sind geplant. Im 400 qm großen Zentrum soll neue Technik die Durchlaufzeit für eingehende Aufträge verringern. Nach dem Baubeginn Mitte Januar ist die Fertigstellung für August vorgesehen. Weitere geplante Investitionen in den kommenden Jahren in Anlagen und Maschinen sollen die führende Position des Unternehmens im Bereich Präzisionswerkzeuge ausbauen.
www.kometgroup.com

Metallux / Leutenbach

Die Metallux AG, ein führender Hersteller von elektronischen Bauteilen wie Sensoren, Widerständen und Joysticks, zieht wegen Platzmangels von Korb nach Leutenbach-Nellmersbach und wird dort zweitgrößter Arbeitgeber. Mindestens 90, bei guter Konjunktur bis zu 200 Arbeitsplätze, soll es im künftigen Produktions- und Verwaltungsgebäude geben. Der Spatenstich erfolgte im Dezember, die Fertigstellung des Neubaus auf dem ein Hektar großen Gelände ist zum Jahresende geplant.
www.metallux.de

Magna / Markgröningen

Der Automobilzulieferer Magna bleibt in Markgröningen. Die Firma siedelt aus der Ortsmitte in ein bestehendes Industriegebäude um und findet dort ausreichend Platz für die Produktion und 600 Mitarbeiter.
www.magna.com

6. Termine

10. Februar 2011: Kompetenzzentrum Industrielle Teilereinigung

Die WRS lädt alle interessierten Unternehmen zu einem weiteren Workshop ein, bei dem die Gründung des Kompetenzzentrums "Industrielle Reinigung von Bauteilen und Oberflächen" vorbereitet wird. Interessierte Firmen werden um vorherige Anmeldung bei der WRS gebeten.
16.00 Uhr, Virtual Dimension Center (VDC), Auberlenstr. 13, 70736 Fellbach
Kontakt bei der WRS: Dr. Martin Zagermann, 0711 22835-53
martin.zagermann@region-stuttgart.de
kompetenzzentren.region-stuttgart.de

10. bis 20. Februar 2011: Film Commission auf der Berlinale 2011

Auch in diesem Jahr lädt die Film Commission Region Stuttgart im Verbund mit den German Film Commissions internationale Produzenten zu einem Frühstücksempfang im Rahmen des Coproduction Markets ein. Die Filmfestspiele werden zudem für die Generalversammlung des European Film Commission Network (EUFCN) sowie das Arbeitstreffen der German Film Commissioner genutzt.Ins Rennen um den Goldenen Bären geht auch der von der Film Commission unterstützte Spielfilm „Wer wenn nicht wir" des in Stuttgart geborenen Regisseurs Andres Veiel. Der Film über die Vorgeschichte des „Deutschen Herbstes" startet am 10. März bundesweit in den Kinos.
Kontakt: Christian Dosch, Film Commission Region Stuttgart, 0711-259 443-0
christian.dosch@region-stuttgart.de
film.region-stuttgart.de

19. Februar 2011: Finale von PLAY LIVE

Das Popbüro Region Stuttgart organisiert den landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE. Nach einem Jahr intensiver Förderung spielen die Bands Bender, Infight, Empty Beauty und The Astronaut's Eye beim Finale um einen Auftritt beim Southside Festival.
20.00 Uhr, Europäische Medien- und Eventakademie, Baden-Baden
Kontakt bei der WRS: Stina Müssener, 0711-489097-15
stina.muessener@region-stuttgart.de
www.popbuero.de/playlive2010

23. Februar 2011: Wintertreffen der Business Angels Region Stuttgart

Junge Gründungsteams präsentieren vor Investoren ihre wissensbasierten Geschäftsideen. Potenzielle Investoren aus der Region können nach Voranmeldung als Gäste teilnehmen. Kapital suchende Unternehmensgründungen bewerben sich unter dem folgenden Link:
www.business-angels-region-stuttgart.de/start-up/bewerbung.html
18.45 Uhr, ERBE Elektromedizin, Waldhörnlestraße 17, Tübingen
Kontakt bei der WRS: Dr. Andreas Chatzis, 0711-22835-50
andreas.chatzis@region-stuttgart.de
www.business-angels-region-stuttgart.de

< zurück