Pressemitteilungen

04.11.2010

China: Großes Interesse an Elektromobilität aus der Region Stuttgart

Regionale Wirtschaftsförderung präsentierte Modellregion auf Expo 2010 - Wohnbauprojekt Scharnhauser Park Vorbild für chinesische Stadtentwicklung

China gilt global als Vorreiter für Elektrofahrzeuge. Doch obwohl im Reich der Mitte schon heute weit mehr E-Roller und E-Autos auf der Straße fahren als in Europa, lockte zum Finale der Expo 2010 in Shanghai eine Präsentation der Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart mehrere tausend Besucher zum Deutschen Pavillon. Im Rahmen einer Delegationsreise mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft aus Baden-Württemberg hatte die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) eine Sonderausstellung organisiert, die das Konzept der von der WRS koordinierten Modellregion vorstellte. Im Zentrum der Aufmerksamkeit standen dabei Fahrzeuge von Porsche und Daimler wie auch das in Stuttgart entwickelte und in Baden-Württemberg produzierte E-Bike Elmoto.

"Die Hersteller aus der Region Stuttgart punkten in China vor allem mit Design, Image und Qualitätsanspruch", erklärte WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg den Erfolg der Präsentation. In China gebe es ein immenses Interesse an innovativen Qualitätsprodukten aus Deutschland - vor allem für die zunehmende Mobilität des Milliardenvolkes. So könnten laut einer Studie der Universität Duisburg-Essen in diesem Jahr erstmals mehr Neuwagen deutscher Hersteller in China verkauft werden als in Deutschland. "Dieses Interesse müssen wir nutzen, um in diesem rasant wachsenden Markt auch mit neuen Antrieben wie Hybrid, Batterie oder Brennstoffzelle die Nase vorn zu haben", so Rogg. Die von der WRS gemeinsam mit Baden-Württemberg International organisierte Ausstellung auf der Expo habe die Technologiekompetenz des regionalen Fahrzeugbau-Clusters auch auf diesen Gebieten eindrucksvoll demonstriert.

Auf großes Interesse stieß in China auch ein weiteres Modellprojekt aus der Region Stuttgart. Bei der vom Landeswirtschaftsminister Ernst Pfister angeführten Delegationsreise stellte die WRS bei zwei Fachforen das ökologische Stadtentwicklungsprojekt Scharnhauser Park aus Ostfildern vor. Die Veranstaltungen in Shenyang und Nanjing im Osten Chinas verfolgten das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und den besuchten Partnerregionen im Bereich der erneuerbaren Energien und des energieeffizienten Bauens zu intensivieren. Dabei diente das von der WRS im Rahmen des EU-Förderprojekts "Polycity" unterstützte Wohn- und Gewerbebauprojekt in Ostfildern als Vorbild für nachhaltige Stadtentwicklung.

"Gerade weil sich das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in China derzeit stark entwickelt, war es ein idealer Zeitpunkt, um vor Ort für die Energie- und Umwelttechnik-Kompetenz aus der Region Stuttgart zu werben", sagte Dr. Walter Rogg. So lege die chinesische Regierung derzeit im Rahmen ihres Fünfjahresplan viele Programme auf, um die Nutzung von erneuerbaren Energien zu erhöhen, die Energieeffizienz von Gebäuden und Produktionsanlagen zu verbessern und die noch immer drastische Verschmutzung der Umwelt zu reduzieren. Rogg: "Hier liegen immense Chancen für unsere regionalen Unternehmen nicht nur aus dem Fahrzeugbau, sondern auch aus der Umwelttechnik, dem Maschinen- und Anlagenbaubau und aus dem Bauingenieurwesen und der Architektur."

Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart
Die Region Stuttgart ist eine von acht deutschen Modellregionen für Elektromobilität. Bei einem Wettbewerb des Bundesverkehrsministeriums (BMVBS) hat ein Antrag der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) mit Unterstützung des baden-württembergischen Umweltministeriums den Zuschlag bekommen. Damit werden mit finanzieller Unterstützung des Bundes Pilotprojekte gestartet. Insgesamt stehen für die acht Siegerregionen 130 Mio. Euro Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung. Davon fließen rund 16 Mio. in die Region Stuttgart.

EU-Förderprojekt Polycity
Im Rahmen des EU-Förderprojekts Polycity, das Anfang 2011 abgeschlossen wird und bei dem die WRS Projektpartner war, hat die EU Demonstrationsvorhaben zur energetischen Optimierung von drei großen Wohnbauprojekten in Deutschland, Spanien und Italien gefördert. Dabei stand der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern im Vordergrund. Mit Hilfe der EU-Förderung ist das deutsche Polycity-Projektgebiet Scharnhauser Park in Ostfildern zu einem beispielgebenden Stadtteil in Sachen Energieeffizienz geworden, bei der auch viele regionale Firmen ihre Technologiekompetenz erweitern konnten.

Text herunterladen:

PMT_Chinareise.doc(doc, 56 kB)