Pressemitteilungen

25.02.2010

Erstmals zwei gemeinsame Fachtagungen zu Automobilsoftware und Softwarequalität

Open Forum 2010 mit neuem Konzept - Etablierung als Leitveranstaltung in Stuttgart angestrebt

Das Open Forum 2010 vom 21. bis 23. Juni in Stuttgart bringt zwei herausragende Fachtagungen zu Automobilsoftware und Softwarequalität unter einem Dach zusammen. Bei der "Automotive Safety & Security 2010" und den "International SPICE Days 2010" werden die teilnehmenden Experten im Stuttgarter Haus der Wirtschaft die neuesten Ideen und konkrete Lösungen der Softwareentwicklung diskutieren. Schwerpunkte sind dabei Zuverlässigkeit, Sicherheit und Prozessqualität.

Prominente Größen der Informatik werden beim Open Forum als Redner auftreten. Tom De Marco, Erfinder der Strukturierten Analyse, eröffnet mit seiner Keynote den diesjährigen Kongress. Der Softwareingenieur gilt als internationale Kapazität im Entwicklungsmanagement und ist für seinen rhetorischen Esprit bekannt. Der dänische Entwickler Bjarne Stroustrup, der die Programmiersprache C++ erfunden hat, wird den Besuchern Einblicke in die neuesten fachlichen Entwicklungen rund um zuverlässigere Softwaresysteme bieten. Wie diese Systeme für die industrielle Praxis nutzbar gemachen werden können, darüber referiert Prof. Dr. Harald Heinecke, Geschäftsführer der BMW Car IT GmbH.

Ziel der Veranstalter ist es, eine Leitveranstaltung für den Bereich Automobilsoftware in Stuttgart zu etablieren. "Auf Software und Elektronik entfällt ein immer größerer Anteil der Wertschöpfung im Auto. Für einen solchen Kongress ist die Region Stuttgart mit ihrem Profil als Automobilstandort und mit den zahlreichen IT-Firmen ein ausgezeichneter Standort", sagte Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer des Mitveranstalters Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS).

Zuverlässigkeit und Qualität sind die wesentlichen Merkmale der Marke "Made in Germany" und eine Stärke des Produktionsstandorts Deutschland. Zuverlässigkeit und Qualität der Software tragen zur Sicherheit und zum Fahrerkomfort bei. "Für den Standort Region Stuttgart ist es deshalb entscheidend, Produkte zu entwickeln, die gleichzeitig innovativ, zuverlässig und sicher sind, um im globalen Wettbewerb zu bestehen", so Rogg.

Während bei der "Automotive Safety & Security 2010" Sicherheit und Zuverlässigkeit der automobilen Informationstechnik im Vordergrund stehen, beschäftigen sich die "International SPICE Days 2010" mit Qualität und Leistungsfähigkeit von Software-Entwicklungsprozessen. Parallel zum Open Forum findet die neue Tagung A2A (apps to automotive) statt, die sich praxisnah mit der Einbindung von mobilen Endgeräten wie Mobiltelefone und MP3-Player ins Auto befasst.

Bestandteil des Open Forum 2010 ist auch eine gemeinsame Abendveranstaltung in der Stuttgarter Staatsgalerie für den Themen und Communities übergreifenden Gedankenaustausch. Zu den Veranstaltungen werden über 300 Fachexperten erwartet. Das komplette Tagungsprogramm steht ab April zur Verfügung. Die Anmeldung ist unter den folgenden Internetadressen möglich: www.automotive2010.de, www.spice-days.com und www.gigatronik.de.

Text herunterladen:

PMT_OpenForum2010.doc(doc, 39 kB)