Pressemitteilungen

16.04.2012

Fachtagungen für Automobil- und Softwareexperten unter einem Dach

Open Forum Stuttgart vereint "Apps to Automotive" und "Softwarekompetenz für die Zukunft"

Das 2010 gestartete Open Forum Stuttgart hat sich erfolgreich als Leitveranstaltung für Automobilsoftware etabliert: Mit den Tagungen "Apps to Automotive" und "Softwarekompetenz für die Zukunft" bringt die Veranstaltung am 15. und 16. Mai 2012 bereits zum dritten Mal zwei herausragende Fachtagungen für Automobil- und Softwareexperten unter einem Dach zusammen. Unter dem Motto "Wertschätzung des Menschen - über Netzwerke hinaus" diskutieren Automobil- und Softwareexperten im Esslinger Neckar Forum über die neuesten technologischen Ideen, Herausforderungen und Lösungswege.

"Schon heute hat ein Mittelklassewagen mehr Rechnerkapazität als die Apollo-Raumschiffe", sagt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), auf deren Initiative das Open Forum zurückgeht. "Über die Hälfte der Wertschöpfung im Automobilbau entfällt künftig auf Software und Elektronik. Ganz neue Szenarien ergeben sich auch in der Elektromobilität oder bei Betriebskonzepten wie Carsharing", so Rogg weiter. Das Open Forum leiste einen wertvollen Beitrag zur branchenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen IT-Wirtschaft und Automobilindustrie. Rogg: "Die enge interdisziplinäre Kooperation ist für den Automobilstandort Region Stuttgart von essenzieller Bedeutung."

Das Gesamtprogramm der beiden Tagungen ist aufeinander abgestimmt und wird von Grundsatzreden hochkarätiger Branchenvertreter gemeinsam abgerundet. So geht unter anderem Hans-Georg Frischkorn von der Münchner ESG GmbH der Frage nach, wie vernetzte Fahrzeuge sicher, beherrschbar und benutzerfreundlich bleiben, und der Ehrenvorsitzende der Open Source Business Alliance Dr. Karl-Heinz Strassemeyer referiert über die "Community-basierte Gestaltung unserer Zukunft". Eine gemeinsame Abendveranstaltung bietet den Konferenzteilnehmern weitere Chancen zum offenen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Einbindung mobiler Endgeräte ins Auto

Die Teilveranstaltung Apps to Automotive (A2A) befasst sich mit der Einbindung von mobiler Software und mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs ins Auto. So stellen beispielsweise Dr. Jochen Palmer und Jasminka Hacmanjek von der Daimler AG den Mercedes-Benz Onlineshop "App Store" vor, Michael Hübler von BMW berichtet über die Erfahrungen des bayerischen Fahrzeugherstellers mit Automotive Apps und Andreas Dollmayer von der MairDumont GmbH aus Ostfildern präsentiert die Plattform für vernetzte Fahrzeuge "Falk Connected". Themen wie "Apps für verschiedene Betriebssystem-Plattformen", die Entwicklung von Gestensteuerung im Automobil oder verschiedene Anwendungsszenarien stehen im Mittelpunkt weiterer Vorträge.

Softwarekompetenz für die Zukunft

Die neue Konferenz "Softwarekompetenz für die Zukunft" als zweite Teilveranstaltung des Open Forum ist aus den bereits etablierten Tagungen Embedded Eclipse Day und Open Change-Events hervorgegangen und betrachtet sowohl die technologische als auch die menschlich-organisatorische Perspektive von Software. In Praxisforen, Vorträgen und themenorientierten Gesprächsrunden diskutieren die Softwareexperten im Neckar Forum innovative Denkansätze der Softwareentwicklung etwa in vernetzten Fahrzeugen. Dabei befassen sich Praxisforen mit Themen wie "Interdisziplinäre Kompetenzentwicklung in der Praxis", "Community-Konzepte als Erfolgsfaktoren" oder die "Weiterentwicklung von Software-Skills".

Das Open Forum Stuttgart wird unter anderem von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH, der Eclipse Foundation und dem Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen getragen. Die Firmen itemis GmbH, Kugler Maag Cie GmbH und die Gigatronik-Gruppe sind verantwortlich für die Programmgestaltung und fachliche Betreuung der Teilkonferenzen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.open-forum.net
tos160412

Text herunterladen:

PMT_OpenForum2012.pdf(pdf, 83 kB)