Pressemitteilungen

09.10.2014

Investoren haben großes Interesse an der Region Stuttgart

Industrieflächen sind besonders gefragt - Unternehmen wollen schnelles Internet

Die Region Stuttgart bleibt ein gefragter Standort für Investoren aus dem In- und Ausland. Vor allem für Industrie und produktionsnahe Logistik geeignete Flächen sind gesucht und werden allmählich knapp. Dieses Fazit zieht die regionale Wirtschaftsförderung zum Abschluss der Messe für Immobilien und Investitionen Expo Real 2014 in München.

"Wir haben zunehmend Probleme, größere Flächen ab etwa einem Hektar anzubieten, die für Industrieproduktion und die dazugehörige Logistik geeignet sind", sagt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die auf der Expo Real mit einem regionalen Partnerstand vertreten war. "Zur Bestandssicherung benötigen wir ausreichend Flächen, damit wir unseren Firmen die notwendigen Entwicklungsmöglichkeiten bieten können. Wir müssen aufpassen, dass fehlende Flächen nicht zu einer Wachstumsbremse werden", so Rogg weiter.

Auch in den Nachbarregionen werden die Firmen nicht mehr so einfach fündig wie in den vergangenen Jahren. Wie schwierig die Bereitstellung solcher Flächen sein kann, zeigt das Beispiel des Teilraums entlang der Autobahn A81 zwischen Stuttgart und Mundelsheim, wo die regionale Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Verband Region Stuttgart und den anliegenden Kommunen nach Lösungen sucht.

Aktuell sind neben Industrieflächen weitere Nutzungen stark nachgefragt, etwa Hotellerie und Gastronomie, Einzelhandel sowie Flächen für Pflege und Gesundheit. Allen gemeinsam ist die gestiegene Bedeutung schneller Internetverbindungen. "Investoren sprechen das Thema Breitbandinternet häufig an. Als Standortfaktor für Gewerbegebiete und -immobilien wird dies immer wichtiger, einschließlich Glasfaser bis ans Gebäude", erklärt Rogg.

Für die Expo Real, mit 1.655 Ausstellern und 36.900 Teilnehmern Europas größte und wichtigste Messe für Gewerbeimmobilien, hat die WRS wieder einen Gemeinschaftsstand der Region Stuttgart organisiert. Dort haben sich regionale Entwicklungsprojekte präsentiert und Immobilienfirmen ihre Produkte und Dienstleistungen vorgestellt. Insgesamt 31 Partner betrieben unter dem Motto "Home of Success" Investorenwerbung und Standortmarketing für die technologiestarke Region Stuttgart. Immobilienprofis aus der Region und Kommunalpolitiker nutzten die Messe als Plattform zur Kontaktpflege. Regionale Spezialitäten, darunter 6.000 Maultaschen, Weine und Stuttgarter Bier zeigten die kulinarischen Vorzüge der baden-württembergischen Hauptstadtregion.

Mit 384 Quadratmetern stellte die Region Stuttgart einen der größten Messestände. Als größter Partner belegte die LBBW-Gruppe mit Landesbank Baden-Württemberg, Südwert und Bietigheimer Wohnbau GmbH erneut eine zweigeschossige Sonderfläche.

Stimmen der Partner zur Expo Real 2014:

astiga GmbH / docurex
Das docurex-Team war dieses Jahr das erste Mal als Aussteller auf der Expo Real Messe dabei und dieser Schritt ist durchaus positiv zu werten im Nachgang. Die Standbeteiligung und der Messebesuch als Aussteller haben sich auf jeden Fall gelohnt, da dadurch unter anderem eine Vielzahl neuer Kontakte geknüpft werden konnte. Durch die zentrale Lage des Gemeinschaftsstandes in Halle B1 konnte von der hohen Besucher Frequenz profitiert werden, dadurch kamen viele gute Gespräche zustande. Auch das repräsentative Erscheinungsbild des Standes kam bei Kunden und Interessenten sehr gut an.
Die docurex-Berater konnten sich ganz auf die Messebesucher konzentrieren Dank des hervorragenden Services am Stand. Alles in allem sind wir sehr zufrieden gewesen mit der Organisation und den Abläufen und werden diese Form der Messebeteiligung sicher auch nächstes Jahr wieder in Erwägung ziehen.
Mahnaz Jahangirimehr, Marketing Managerin

Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH
Die Bouwfonds Niederlassung Stuttgart war zum zweiten Mal am Stand der Region Stuttgart beteiligt. Ein herzliches Dankeschön an den freundlichen Service und die sehr gute Organisation durch die Wirtschaftsförderung. In angenehmer Atmosphäre ließen sich auch dieses Jahr wegweisende Gespräche führen und neue Kontakte knüpfen. Die Bouwfonds Niederlassung Stuttgart zieht erneut ein positives Resümee.
Antonius Kirsch, Niederlassungsleiter Stuttgart

Bülow AG
Auch in diesem Jahr können wir über die Expo Real und unsere Standteilnahme bei der Region Stuttgart ein durchweg positives Résumé ziehen. Wir konnten alte Kontakte pflegen, neue Kontakte knüpfen, zielführende Gespräche führen und werden diese nach der Messe fortführen. Es war bei nahezu allen Besuchern und Ausstellern eine positive und zuversichtliche Stimmung zu erkennen. Die professionelle Organisation von Seiten der Region Stuttgart und der aufmerksame Service des gesamten Teams haben zu unserer erfolgreichen Messepräsenz beigetragen. Wir freuen uns bereits heute auf die nächste Expo Real!
Selcuk Ulu, Vorstand für Projektentwicklung und Technik

HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH
Für uns war die Messe und die Beteiligung am Stand ein voller Erfolg. Unsere Kunden haben sich mit uns bevorzugt am Stuttgart-Stand getroffen. Wir haben viele intensive Gespräche geführt und konnten mit konkreten Ansätzen im Gepäck nach Hause fahren.
Jochen Kuppinger, Niederlassungsleiter Stuttgart

WOLFF GRUPPE Holding GmbH
Für das Geschäftsführerteam der Wolff Gruppe Holding GmbH ist die diesjährige Präsenz auf dem Stand der Region Stuttgart absolut positiv zu sehen. Insbesondere der Austausch mit den Standpartnern hatte einen hohen qualitativen Aspekt.
Dieter Deichsel, Geschäftsführer PLAN FORWARD Architekten und Ingenieure
Die in Stuttgart ansässige Gruppe, mit einem weiteren Büro in Essen und dort abgewickelten Projekten, wird sich stärker in der Stadt und Region Stuttgart engagieren. Unsere Standpartnerschaft ist auch ein Statement pro Region Stuttgart.
Klaus Wolff, Inhaber und Geschäftsführer

Zweckverband Flugfeld Böblingen/Sindelfingen
Die diesjährige Expo Real war wieder einmal ein wichtiges Schaufenster der Immobilienbranche. Der Stand der Region Stuttgart war vor allem am Dienstag gut besucht und die offene, ansprechende Gestaltung wurde von unseren Besuchern sehr gut bewertet. Dass im Vergleich zum letzten Jahr teilweise etwas weniger Messebesucher in der Halle B1 waren, hatte für uns Vorteile. Wir konnten intensive Gespräche mit Geschäftspartnern, Investoren und Interessenten aus ganz Deutschland führen. Einige Standbesucher waren dieses Jahr durchaus positiv überrascht, dass sich in kurzer Zeit so viel auf dem Flugfeld verändert hat. Unser Modell zeigte anschaulich, dass nur noch 35 Prozent der 45 Hektar an Nettobaufläche nicht reserviert oder verkauft sind.
Peter Brenner, Geschäftsführer

Kreissparkasse Böblingen
Die diesjährige Expo Real war für uns wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Besonders gefreut hat uns, dass die fachliche Qualität der Gespräche im Vergleich zum Vorjahr nochmals zugenommen hat. So gehen wir mit konkreten Projekten - wie dem Verkaufsauftrag für ein Investmentobjekt in Sindelfingen - nach Hause. Auch unser vertretener Geschäftsbereich Unternehmenskunden konnte seine bestehenden Verbindungen zu Bauträgern und Projektentwicklern pflegen und trug zudem dazu bei, interessante Kontakte zwischen seinen Gästen herzustellen.
Dr. Detlef Schmidt, stv. Vorstandsvorsitzender

Kreissparkasse Waiblingen
Die Stimmung am Stand der Region Stuttgart, wie auch bei den meisten anderen Ausstellern, war sehr gut. Investoren und Entwickler sind verzweifelt auf der Suche nach Flächen in der Region Stuttgart. Um die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Region Stuttgart langfristig zu fördern, müssen wir uns dem Thema Flächenmangel stellen.
Herbert Zäpf, Abteilungsdirektor Immobilien

Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
Der Stand Wirtschaftsregion Stuttgart erfreute sich wieder großer Beliebtheit und Resonanz, sowohl bei den vielen Besuchern als auch bei den anderen Ausstellern. Es war bei allen Marktteilnehmern des gewerblichen Immobiliensektors weiterhin eine positive Grundeinstellung festzustellen. Die KSK Esslingen-Nürtingen konnte zahlreiche neue Kontakte knüpfen und interessante Gespräche führen. Insgesamt sind wir mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Expo Real 2014 mehr als zufrieden.
Georg Jauß, ImmobilienCenter Gewerbeimmobilien

Landkreis Böblingen
Der ausgereifte und stilistisch hochwertige Gemeinschaftsstand der Region Stuttgart bot wieder beste Möglichkeiten für interessante Gespräche und zum Knüpfen von Kontakten. Einmal mehr war zu erkennen, dass in der Region Stuttgart nach wie vor großer Bedarf an Logistikflächen besteht.
Ralf Stahl, Zentralstelle - Wirtschaftsförderung

Rems-Murr-Kreis
Die Expo Real mit ihrem internationalen Publikum zählt zu den wichtigsten Standort Marketingmaßnahmen des Rems- Murr-Kreises. Auch in diesem Jahr konnten am Stand der Region Stuttgart wieder interessante Kontakte geknüpft werden. Wie in den Vorjahren war die Nachfrage nach Logistikflächen hoch. Darüber hinaus bietet die Messeteilnahme für den Rems-Murr-Kreis eine hervorragende Plattform zur Vernetzung mit den Akteuren der Immobilienwirtschaft aus der Region.
Markus Beier, Kreiswirtschaftsförderer

Stadt Filderstadt
Wer auf der Suche nach Gewerbeflächen ist, ist oft lange am Überlegen. Es gilt immer abzuwägen zwischen Kosten und Nutzen. Welcher Ort bietet das beste Verhältnis aus beidem. Daher ist es für uns wichtig, die Expo Real als Messe mit allen wichtigen Akteuren des Immobilienmarktes zu bespielen und uns im Stuttgarter Süden zu positionieren. Dies ist auch 2014 wieder sehr gut gelungen.
Patrick Rapp, Leiter Referat für Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsförderung Sindelfingen GmbH
Die Expo Real als Branchentreff des Immobilienmarktes ist für uns ein Pflichttermin, den wir sehr gerne wahrnehmen, und der seit Jahren als fester Bestandteil in unserem Kalender verankert ist. Wir nutzen die Präsentationsmöglichkeit als Partner am Stand der Region Stuttgart - und die konstant hohe Nachfrage nach Gewerbe- und Entwicklungsflächen gibt uns Recht: Dabei sein ist Pflicht.
Sascha Dorday, Geschäftsführer

Text herunterladen:

PMT_Expo2014_schlussbilanz.pdf(pdf, 73 kB)