Pressemitteilungen

01.10.2014

Mehr als 1.800 Vorschläge für neues "Speichern- unter"-Symbol

Aktion der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart findet große öffentliche Beachtung

Insgesamt 1.847 Vorschläge sind beim Design- und Kreativwettbewerb für ein neues "Speichern-unter"-Symbol eingegangen. In fast allen Computerprogrammen findet sich das kleine Diskettensymbol, doch in der Realität ist die Diskette als Speichermedium praktisch ausgestorben und wurde längst von CDs, DVDs, USB-Sticks oder der Cloud abgelöst. Viele junge Menschen haben sogar noch nie eine Diskette gesehen. Dennoch hält sie sich hartnäckig als grafisches Synonym für das Sichern von Dateien.

So haben sich die Initiatoren von der regionalen Wirtschaftsförderung und der Stuttgarter Zeitung gefragt, wie ein zeitgemäßes Symbol aussehen könnte, und einen bundesweiten Wettbewerb ausgelobt. "Die enorme Resonanz zeigt uns, dass es an der Zeit für einen solchen Anstoß war. Aber mit einem derartig starken Zuspruch haben wir nicht gerechnet", sagt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS). "Der Wettbewerb hat die für digitale Medien typische Eigendynamik bekommen und dabei die IT- und Designszene der Region sichtbar gemacht." Die hohen Teilnehmerzahlen seien nicht zuletzt auf die außergewöhnlich starke Resonanz der Aktion vor allem in den Online-Medien und den Diskussionsforen der einschlägigen Communities zurückzuführen. Für die WRS ist der Wettbewerb damit eine intelligente Standortwerbung für einen starken IT- und Kreativstandort Region Stuttgart.

Ein weiteres Ziel der Aktion ist es, das Thema Bedienungsfreundlichkeit in den Vordergrund zu rücken, das auch in den klassischen Industriebranchen der Region Stuttgart wie dem Fahrzeug- oder dem Maschinenbau eine immer größere Rolle spielt. "Bedienungsfreundliches Design ist eine wichtige Produktqualität, mit der wir den Standort Region Stuttgart in der öffentlichen Wahrnehmung verbinden möchten", betont Rogg.

Der Sieger wird in einem zweistufigen Verfahren ermittelt: Den ganzen September über hatten Designprofis und Amateure ihre Vorschläge eingereicht. Alle Vorschläge werden bis zum 30. Oktober auf der Website speichern-unter.net zur Wahl gestellt und von der Öffentlichkeit bewertet. Die zehn Einreichungen mit den meisten Stimmen schaffen es in die Endrunde, wo sie von einer Expertenjury bewertet werden, die sich aus Vertretern von IT- und Designfirmen, Hochschulen, dem Design Center und den Veranstaltern zusammensetzt. Vorgestellt und ausgezeichnet werden die Gewinnersymbole schließlich am 13. November beim World Usability Day in Stuttgart. Der Verlauf der Aktion lässt sich auf der Website speichern-unter.net verfolgen.

Text herunterladen:

PMT_Speichern_unter_Teilnehmer.pdf(pdf, 56 kB)