Pressemitteilungen

20.12.2010

Orientierung und Basiswissen zu Europa

EU-Kompetenzatlas der Region Stuttgart weist Kommunen, Unternehmen und Verbänden den Weg zu europäischer Vernetzung und Förderung

Das Zusammenwachsen Europas bietet große Chancen für Unternehmen und Kommunen, besonders in einem wirtschafts- und forschungsstarken Verdichtungsraum wie der Region Stuttgart. Gleichzeitig ist die EU ein komplexes Geflecht aus Zuständigkeiten, Regelungen und Projekten. Der jetzt vom Verband Region Stuttgart und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) neu aufgelegte und erweiterte "Regionale Kompetenzatlas Europa" zeigt Städten und Gemeinden, Firmen, Forschungseinrichtungen und Verbänden Wege durch dieses Geflecht und wie sie sich gewinnbringend auf europäischer Ebene engagieren können.

Dazu liefert das Nachschlagewerk übersichtliches Basiswissen zur europäischen Politik, zu Förderprojekten und zum Europarecht, gibt praxisnahe Tipps für die Beantragung von Fördergeldern und listet Anlaufstellen zum Thema Europa in der Region Stuttgart auf. Zudem informiert der Atlas über die Rolle und das Engagement der Region Stuttgart in Europa. Eine Vielzahl von Praxisbeispielen sowie Fachbeiträge hochranginger EU-Experten erhöhen die Verständlichkeit und machen den Kompetenzatlas zu einem lesenswerten Begleiter und Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit.

"Einen Großteil seines wirtschaftlichen Erfolgs hat Europa den Metropolregionen wie der Region Stuttgart zu verdanken. Aber auch die Region selbst zieht einen enormen Nutzen aus der europäischen Integration", sagte Thomas S. Bopp, Vorsitzender des Verband Region Stuttgart. Für die Sicherung des Wohlstands und der Innovationskraft der baden-württembergischen Hauptstadtregion sei auf allen Ebenen eine enge Zusammenarbeit mit europäischen Partnern entscheidend. Bopp: "Das Zusammenwachsen Europas weiter voranzutreiben, ist eine Aufgabe, die von unten, von den Menschen, Kommunen und Unternehmen erfolgen muss. Der Kompetenzatlas liefert dafür das notwendige Handwerkszeug."

"In vielen Städten und Gemeinden wird mit Europabeauftragten, EU-Projekten, Netzwerkarbeit und Bürgerbegegnungen der europäische Geist vor Ort gelebt", sagte Regionaldirektorin Jeannette Wopperer. "Für den Verband Region Stuttgart ist die Pflege internationaler Netzwerke und die Einbindung der Kommunen in die Europaarbeit eine wichtige Aufgabe." Vernetzung, Synergien und Kooperationen gelängen umso besser, je bekannter allen Beteiligten die regionalen Ansprechpartner und Aktivitäten in Sachen Europa sind. "Unser Kompetenzatlas wird diesen Prozess weiter unterstützen", so Wopperer.

WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg betonte: "Kaum eine Region hat von der Öffnung und Harmonisierung der europäischen Märkte so profitiert, wie die Region Stuttgart". So habe die Region mit ihrer Exportorientierung und ihrer ausgeprägten Forschungsstärke viele der Lissabon-Ziele weit hinter sich gelassen. Hiesige Unternehmen investierten beispielsweise fast sieben Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung in Forschung und Entwicklung, der EU-Durchschnitt liege bei unter zwei Prozent. "Der EU-Kompetenzatlas hilft auch den kleinen und mittleren Unternehmen in der Region Stuttgart dabei, sich noch besser europäisch zu vernetzen und die Chancen des vereinten Europas voll auszuschöpfen", so Rogg.

Neben einem kommentierten Verzeichnis vieler für die Region relevanten Europa-Anlaufstellen für Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Politik berichten in dem neu aufgelegten Nachschlagewerk kommunale Vertreter über Organisation, Schwerpunkte und Erfahrungen ihrer Europaarbeit und die Chancen, die sie damit verbinden. Kurze und informative Fachbeiträge hochrangiger Experten wie dem EU-Kommissar Günther H. Oettinger, Herbert von Bose von der Europäischen Kommission, einem der Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Rainer Wieland oder dem baden-württembergischen Europaminister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart behandeln aktuelle EU-Themen wie die europäische Energiepolitik oder die Rolle von Forschung und Innovation. Eine Linksammlung und ein ausführliches Adressverzeichnis runden das Informationsangebot ab.

Die Publikation "Europa in der Region Stuttgart - Fachbeiträge - Informationen - Kontakte" kann bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) bestellt werden (heike.thumm@region-stuttgart.de, Fax 0711-22835-888, Tel. 0711-22835-0).

eu.region-stuttgart.de

Text herunterladen:

PMT_Kompetenzatlas_Europa.doc(doc, 51 kB)