Pressemitteilungen

28.11.2012

Podiumsgespräch mit Winfried Kretschmann und Dr. Dieter Zetsche zum Automobilstandort Baden-Württemberg

Einladung an die Presse

Zum ersten Mal diskutieren Winfried Kretschmann als Ministerpräsident und Dr. Dieter Zetsche als Vorstandsvorsitzender der Daimler AG zusammen auf einem öffentlichen Podium. Anlass ist das Symposium "Zukunft der Automobilindustrie in Baden-Württemberg - vom Automobil- zum Mobilitätsstandort", das die Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) veranstaltet. Zetsche und Kretschmann debattieren

am 6. Dezember um 20.30 Uhr
in der VIP-Lounge der Messe Stuttgart

darüber, wie die Wettbewerbsfähigkeit der Automobilindustrie in Baden-Württemberg gesichert werden kann, welche Beiträge die Fahrzeugbauer zu einer umweltorientierten Mobilität leisten können und welche Weichen die Landesregierung stellen kann.

Zuvor befassen sich verschiedene Gesprächsrunden und Vorträge mit Themen wie dem Strukturwandel bei den Zulieferern durch Elektromobilität, neuen Geschäftsfeldern durch das veränderte Mobilitätsverhalten der urbanen Generation und Handlungsoptionen der Politik, um die Industrie bei den notwendigen Umstrukturierungen zu unterstützen. Das Symposium, bei dem namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu Wort kommen, soll den Dialog zwischen Automobil- und Zulieferindustrie, Wissenschaft, Verbänden sowie der Politik stärken.

Das vollständige Programm finden Sie nebenstehend sowie unter www.boell-bw.de/veranstaltungen/archiv/2012/auto-30.html

Gerne möchten wir die Presse zur Berichterstattung einladen und bitten um Anmeldung bis 4. Dezember an Ilka Raven-Buchmann, Heinrich Böll Stiftung BW, Tel. 0711-2633-9410, E-Mail raven-buchmann@boell-bw.de.

Text herunterladen:

Einladung%20_Kretschmann_Zetsche.pdf(pdf, 67 kB)
Programm_Automobilsymposium_6.pdf(pdf, 1.7 MB)