Pressemitteilungen

27.06.2013

Schnelles Internet ist ein Standortfaktor

Wirtschaftsförderer in der Region Stuttgart wollen die Breitbandversorgung verbessern

Die Wirtschaftsförderungen in der Region Stuttgart suchen nach Wegen, wie in den einzelnen Kommunen möglichst rasch eine flächendeckende Versorgung mit Breitbandinternet erreicht werden kann. Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) treffen sie sich am 4. Juli bei den "Netzwerkgesprächen kommunale Wirtschaftsförderung" zum fachlichen Austausch und zur Vorstellung von guten Praxisbeispielen.

Gemessen an der Breitbandstrategie des Bundes steht die baden-württembergische Hauptstadtregion überdurchschnittlich gut da. Wie eine Erhebung des Verbands Region Stuttgart ergeben hat, verfügen 87 Prozent aller Haushalte über einen Höchstgeschwindigkeitsanschluss von mindestens 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). "Allerdings verzeichnet etwa ein Viertel aller Städte und Gemeinden in der Region schlecht versorgte Gewerbegebiete. Hier müssen wir möglichst rasch Abhilfe schaffen, denn unsere Firmen benötigen schnelles Internet, die Breitbandversorgung ist zu einem grundlegenden Standortfaktor geworden", betont WRS-Geschäftsführer Dr. Walter Rogg den Stellenwert hoher Übertragungsraten.

Die Veranstaltung informiert zudem über die Breitbandinitiative des Landes und stellt die Ergebnisse der Breitband-Umfrage durch den Verband Region Stuttgart vor.

Text herunterladen:

PMT_Breitband.doc(doc, 35 kB)
PMT_Breitband.pdf(doc, 70 kB)