Pressemitteilungen

18.10.2010

Vier Gewinner aus der Region Stuttgart beim Clusterwettbewerb des Landes

Vier Initiativen aus der Region Stuttgart haben in der zweiten Runde des Clusterwettbewerbs des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums den Zuschlag erhalten.

Vier Initiativen aus der Region Stuttgart haben in der zweiten Runde des Clusterwettbewerbs des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums den Zuschlag erhalten. Preisträger sind die Film Commission Region Stuttgart, die BioRegio Stern Management GmbH sowie die regionalen Kompetenzzentren Virtual Dimension Center (VDC) in Fellbach und Deutsches Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DESK) in Backnang. Diese Einrichtungen haben jetzt die Möglichkeit, einen Antrag auf Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu stellen.

"Vier von zehn erfolgreichen Konzepten kommen aus der Region Stuttgart. Dies ist zum einen ein deutlicher Hinweis auf die Technologiestärke dieser Region. Außerdem zeigt es, dass in der Region Stuttgart Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Wirtschaftsförderung eng und konstruktiv zusammenarbeiten", sagte Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS). "Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die diesen großen Erfolg möglich gemacht haben."

Die bei der regionalen Wirtschaftsförderung angesiedelte Film Commission wird die Fördermittel für den Einsatz audiovisueller Medien in der Unternehmenskommunikation einsetzen. "Mit der Initiierung von Innovationsplattformen ist es uns gelungen, einen neuen Vernetzungsansatz entlang den Wertschöpfungsstufen Planung, Entwurf und Produktion aufzuzeigen. Der Medien-Standort Region Stuttgart kann sich durch den Cluster-Ansatz in Zukunft strategisch mit den beiden Säulen Unternehmenskommunikation und Animation national und international profilieren", sagte der Leiter der Film Commission, Christian Dosch.

Bei der BioRegio STERN Management GmbH steht die branchenübergreifende Kooperation im Fokus. Geschäftsführer Dr. Klaus Eichenberg: "Produktentwickler, die ursprünglich aus der Automobilbranche kommen, und Biotech- bzw. Medizintechnikunternehmen entwickeln bereits gemeinsam neue Hightech-Produkte in der Region. Mit unserer neuen Clusterinitiative werden wir die Anbahnung solcher Kooperationen strategisch initiieren und fördern. Und wir erhoffen uns natürlich, dass daraus erfolgreiche Joint-Ventures hervorgehen."

Das Regionale Kompetenzzentrum VDC in Fellbach war mit dem Thema digitale Bilderzeugung im Bereich der technischer Visualisierung erfolgreich. Dabei werden beispielsweise Bilder für Werbeanzeigen oder Handbücher aus den 3D-Modellen der Konstrukteure errechnet. Der technische Geschäftsführer Dr. Christoph Runde sagte: "Das Ergebnis des Clusterwettbewerbs unterstreicht die Bedeutung und Arbeit unseres Netzwerks sowie unseren Willen zur strategischen Weiterentwicklung. Mit dem eingereichten Projekt wollen wir unsere Kompetenz und unsere Aktivitäten im benachbarten Technologiefeld "Computer Generated Imagery" kurz CGI ausbauen."

Strategie und Kompetenzerweiterung stehen beim Deutschen Zentrum für Satelliten-Kommunikation im Mittelpunkt. Dazu zählen die Internationalisierung, Maßnahmen zur Fachkräftesicherung sowie eine intensivierte Öffentlichkeitsarbeit. "Im Rahmen dieses Projekts können wir die Handlungsmöglichkeiten des Regionalen Kompetenzzentrums bei wichtigen Zukunftsthemen deutlich ausweiten und die Einbindung weiterer Clusterakteure und wichtiger Know-how-Träger in das Netzwerk vorantreiben", sagte DESK-Geschäftsführer Reinhard Schnabel.

Die vier ausgezeichneten Projekte können mit jeweils bis zu 200.000 Euro bezuschusst werden. Der Zuschuss dient dem Ausbau oder Aufbau eine professionellen Cluster-Managements.

Text herunterladen:

PMT_Clusterwettbewerb.doc(doc, 40 kB)