Termin

11.07., 18:00 – 14.07., 22:00 Uhr

Naturvision Filmfestival

In Kooperation mit der IBA'27 und der SportRegion Stuttgart

Foto: NaturVision

Mit 130 Filmen zu Natur, Tier und Umwelt wird das 18. NaturVision Filmfestival seine BesucherInnen im Central Filmtheater und beim Open Air auf dem Arsenalplatz begeistern. Im Fokus stehen hochaktuelle Themen wie das Artensterben, die Vermeidung von Plastik und nachhaltiges Bauen und Wohnen. Aber auch für Freunde schöner Naturbilder und unvergesslicher Kinomomente ist einiges geboten. Abgerundet wird das Programm durch liebevoll ausgewählte Kinderfilme. Wertvolle Impulse für das Festivalprogramm bringen die neuen Kooperationen mit der IBA’27 und der SportRegion Stuttgart. Die WRS ist ebenfalls Partner.

Eröffnet wird das 18. NaturVision Filmfestival am Donnerstag, 11. Juli 2019, mit der Dokumentation „Der Bach“ des vielfach preisgekrönten Naturfilmers Jan Haft. Mit Makroaufnahmen, Zeitraffern und seltenen Tonaufzeichnungen gelingt es ihm, die Faszination für einen eher unscheinbaren Lebensraum zu wecken. Gleichzeitig macht er auch auf die Gefahren aufmerksam, die dieses fragile Ökosystem bedrohen. Verborgenes sichtbar machen und Zusammenhänge offenlegen möchte auch das NaturVision Filmfestival. Sein einzigartiges Programm aus Wildlife-, Natur-, Umwelt- und Nachhaltigkeitsfilmen will neugierig machen auf die kleinen und großen Wunder unseres Planeten, aber auch kritisch hinschauen, Alternativen vorstellen und neue Impulse setzen.

Nah dran an den aktuellen Diskussionen

Die thematischen Schwerpunkte des Festivals greifen zahlreiche brisante gesellschaftliche Debatten auf. So stehen unter anderem Artensterben und Biodiversität im Fokus. In der Dokumentation „Das große Insektensterben“ kommen Forscher aus aller Welt zu Wort und sind sich einig: Dieses unterschätzte Massensterben am Anfang der Nahrungskette ist von uns Menschen gemacht und wird Folgen haben – für alle ErdbewohnerInnen. Die Vermeidung von Plastik beschäftigt NaturVision seit langem in unterschiedlichen Projekten, auch außerhalb des Festivals. Der Kurzfilm „Plastikfreie Stadt – die Suche nach einer machbaren Utopie“ berichtet über diese Bemühungen. Der diesjährige Kurzfilmwettbewerb beschäftigt sich unter dem Motto „Kreislauf statt Kollaps – die Natur macht’s vor“ mit zukunftsfähigen Formen der Kreislaufwirtschaft.

Weitere Informationen und Tickets

Ort: Central-Filmtheater, Arsenalstr. 4, 71638 Ludwigsburg

Anmelden