Termin

20.11.2013

Pro Arbeit 2013

Arbeitsmarkt zwischen Fachkräftemangel und Langzeitarbeitslosigkeit

Arbeitsmarkt zwischen Fachkräftemangel und Langzeitarbeitslosigkeit

Trotz stabiler konjunktureller Bedingungen verfestigen sich bestimmte Problemlagen im regionalen Arbeitsmarkt. Einerseits haben Unternehmen zunehmend Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden. Lehrstellen bleiben in vielen Berufen unbesetzt. Andererseits haben viele Langzeitarbeitslose schlechte Chancen auf reguläre Arbeit. Die Zahl der prekären Arbeitsverhältnisse nimmt zu und zu viele Menschen können von ihrem Erwerbseinkommen nicht leben. Prekäre Beschäftigung steht für kurzfristige Vorteile, gleichwohl gilt, dass es sich für Unternehmen auf Dauer lohnt, soziale Verantwortung zu übernehmen und ihre Beschäftigten über eine angemessene Bezahlung und langfristige Verträge an den Betrieb zu binden.

In der Öffentlichkeit ist das Thema Langzeitarbeitslosigkeit wenig präsent, obwohl immer noch zu viele Menschen in unserem Land von einer Teilhabe an regulärer Arbeit ausgeschlossen sind. Über eine Million Menschen sind seit Einführung der Grundsicherung dauerhaft auf staatliche Leistungen angewiesen und rund 300.000 Menschen haben seit 2005 kein eigenes Erwerbseinkommen erzielt. Für diese Menschen gibt es noch nicht ausreichend tragfähige Angebote, um ihre Potentiale besser zu entwickeln und um damit den gravierenden individuellen und gesellschaftlichen Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit effektiv entgegenzuwirken.

"Pro Arbeit 2013" will die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Chancen, Potentiale und Möglichkeiten für die Entwicklungen am hiesigen Arbeitsmarkt werden identifiziert und aufgezeigt, mögliche Lösungsansätze für verschiedene Problemstellungen im Themenbereich Langzeitarbeitslosigkeit diskutiert.

Weitere Informationen und Programm:
proarbeit-stuttgart.de

Veranstaltungsort:
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Straße 19
Stuttgart

Weitere Informationen zum Download:
termine_programm_pro-arbeit_2013.pdf(pdf, 366 kB)

Anmelden