Termin

16.10.2008

Strategisches Controlling für Technologieunternehmen

Das Controlling in jungen Technologieunternehmen hat zumeist noch keinen zufriedenstellenden Ausbaustand erreicht. Elemente des operativen Controllings, wie etwa die Kostenrechnung oder auch Liquiditätsrechnungen sind größtenteils bereits vorhanden. Das strategische Controlling hingegen wird überwiegend vernachlässigt.

Dabei ist ein funktionierendes strategisches Controlling bereits in der Startphase von Unternehmen von hoher Bedeutung, da es den strategischen Planungsprozess und die Umsetzung der Strategie maßgeblich unterstützt.

Ziel des Seminars ist es die Grundlagen des Strategischen Controlling vorzustellen. Hierzu werden zentrale Instrumente wie die SWOT-Analyse, Technologie-Portfolios und die Balanced Scorecard erläutert. Die so erlangten Kenntnisse werden anschließend im Rahmen einer Fallstudie vertieft.

Referenten:
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Péter Horváth
Dr. Mischa Seiter

Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Dr. h.c. mult. Péter Horváth (geb. 1937),
war Inhaber des Lehrstuhls für Controlling an der Universität Stuttgart (emeritiert am 31.03.2005), ist Aufsichtsratsvorsitzender der Horváth AG sowie Geschäftsführer und Alleingesellschafter der International Performance Research Institute gemeinnützige GmbH (IPRI), einem unabhängigen Forschungsinstitut im Bereich des Controllings bzw. Performance Managements und Horváth ist Verfasser des Standardwerkes "Controlling", das in diesem Jahr in der 11. Auflage erscheint und nach wie vor das umfassendste deutschsprachige Lehrbuch zum Thema Controlling darstellt. Horváth gilt u. a. als Entwickler Prozesskostenrechnung im deutschsprachigen Raum. Weiterhin ist die Verbreitung der Balanced Scorecard und des Target Costing in Deutschland auf ihn zurückzuführen.

Dr. rer. pol. Mischa Seiter (geb. 1978)
ist Geschäftsführer der International Performance Research Institute gemeinnützige GmbH (IPRI) in Stuttgart.

Anmelden