Termin

11.07.2008

Mathematiknacht am Stall

Buntes Programm rund um Zahlen, Formeln und Co.

Auch wenn es in der Schule nicht als das beliebteste Fach gilt und auch wenn Fernsehmoderatoren und Politiker häufig mit ihren schlechten Mathematiknoten kokettieren: Mathematik ist vielseitiger und interessanter als man denkt. Bei der "Mathematiknacht am Stall" will die Hochschule Esslingen genau das beweisen.

Mathematik spielt eine zentrale Rolle in der Wirtschaft und hilft, Probleme zu analysieren, zu strukturieren und zu lösen. Mit ihren Methoden lassen sich große Teile unserer Lebenswirklichkeit erfassen und beschreiben und viele Phänomene voraussagen.

Mit kurzen und kurzweiligen Vorträgen aus sehr unterschiedlichen Bereichen - von Technik bis hin zur Musik und Literatur - soll gezeigt werden, dass Mathematik nicht nur eine äußerst nützliche, sondern auch eine schöne und faszinierende Wissenschaft ist. Dazu gibt es Vorführungen zum Thema: Mathematik zum Sehen, Hören und Anfassen.

Das Gesamtpaket, das die Fakultät "Grundlagen" der Hochschule zum Thema Faszination Mathematik geschnürt hat, bietet ein facettenreiches Spektrum. Eine unendliche Geschichte ist die Zahl Pi - und, wie Axel Stahl zeigen wird, eine ebenso interessante. "Wo sind wir eigentlich", fragt Heinrich Abel von der Hochschule Esslingen in seinem Vortrag über die Mathematischen Grundlagen des GPS-Systems. Karlheinz Höfer informiert über die Rolle der Mathematik in audiovisuellen Medien; Helmuth Diehl von der Carl-Helbing-Schule Emmendingen referiert über das Design von Kontaktlinsen: "Die klare Sicht durch Mathematik". Dass Primzahlen Lust und Frust bereiten können, das zeigt Rainer Roos von der Hochschule Karlsruhe.

Nach der Preisverleihung des Mathematikwettbewerbs geht es um Mathematik als Kulturgut. Alexander Mäder, Wissenschaftsredakteur der Stuttgarter Zeitung macht sich Gedanken zum Bild der Mathematik in der Gesellschaft; der Kirchenmusiker Wolfgang Hausmann beleuchtet den Zusammenhang zwischen Mathematik und Musik in seinem Vortrag "Das Problem mit den Tasten - Musik und Mathematik". Harro Kümmerer folgt mathematischen Spuren auf dem Jakobsweg und Knut Radbruch unternimmt eine mathematische LiteraTour von Grimmelshausen bis Kehlmann. Kurz vor Mitternacht gibt es noch ein mathematisches Kabarett: "Pisa, Bach, Pythagoras" mit Dietrich Piano Paul aus München.

Das Jahr 2008 ist das Jahr der Mathematik. Bundesweit gibt es zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen zum Thema. Das Jahr der Mathematik will die zahlreichen Anwendungen und die vielfältigen Möglichkeiten der Mathematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Vom Automobilbau zur Straßenplanung, vom Einkauf im Supermarkt zur Architektur, vom Wetterbericht zum MP3-Player, vom Bahnverkehr zum Internet - alles ist (auch) Mathematik.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Vier Esslinger Bäckereien (Bäckereien Dieringer, Durst, Haas, Haubensack) sorgen mit "mathematischem Gebäck" für Stärkung. Den Kreislauf anregen möchte die Kessler Sektkellerei, die die Mathematiknacht am Stall ebenso sponsert.

Kostenlose Parkmöglichkeiten an der Flandernstraße sind ausreichend vorhanden.

Anmelden