Termin

16.06.2008

Welche Chancen bietet (Semantic) Web 3.0 für Unternehmen?

Ein Unternehmen mit 5000 Mitarbeitern erhält im Durchschnitt monatlich 6 Millionen E-Mails. Wirklich relevantes Wissen herauszufiltern ist mit dieser Datenflut, die mit Datenbanken und Web-2.0-Applikationen immer weiter erhöht wird, zunehmend zu einer Herausforderung geworden.

Lösung und Hilfe könnten in Zukunft effiziente und präzise Such- und Klassifikationstechnologien des semantischen Webs - auch Web 3.0 - bieten. Die Idee kurz zusammengefasst: Hinter die sichtbaren Inhalte auf Webseiten oder Datenbanken tritt eine zweite, unsichtbare Meta-Informationsebene. Diese liefert in einer für Computersysteme verständlichen Sprache präzise Erklärungen der verwendeten Begriffe und deren Zusammenhänge.

Die Vision: Suchanfragen erhalten exakte Antworten statt Seiten mit vielen irrelevanten Treffern. Aber auch in der Aufbereitung von in Unternehmen vorhandenem Wissen ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten.

Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Semantic-Web-Technologie referieren am 16. Juni 2008 bei der Veranstaltung "Welche Chancen bietet (Semantic) Web 3.0 für Unternehmen?" Herr Vukasin Toroman, CTO der living-e AG und Herr Reinhard Karger, Leiter der Unternehmenskommunikation sowie des Deutschen Demonstrationszentrums für Sprachtechnologie am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) Saarbrücken.

Anmelden