Termin

15.04.2008

Symposium "Sehnsucht Stadt - Innovativer Städtebau heute"

"Sehnsucht Stadt - Innovativer Städtebau heute" ist ein Symposium des Städtebau-Instituts der Universität Stuttgart am Dienstag, den 15. April überschrieben. Das Symposium, veranstaltet aus Anlass der Verleihung des Klaus-Humpert-Preises 2008, will ein Forum für den Gedankenaustausch zur künftigen Entwicklung der Stadt sein. Dafür konnten renommierte Architekten gewonnen werden. Nach einer Einführung von Prof. Franz Pesch (Universität Stuttgart) zur Frage "Ist Urbanität planbar?" werden Prof. Klaus Theo Brenner (Berlin), Christoph Lammerhuber (Wien) und Erick van Egeraat (Rotterdam) ihre Position zur Entwicklung der Stadt vorstellen und in einem moderierten Gespräch diskutieren.

Im Anschluss daran findet die Preisverleihung statt. Bei dem studentischen Wettbewerb "Sehnsucht Stadt - Visionen für die Stadt von Morgen" haben sich Studierende mit den Sehnsüchten nach städtischen Wohn- und Arbeitsformen der Zukunft auseinandergesetzt. Über 100 Studierende aus dem deutschsprachigen Raum haben im Rahmen des Wettbewerbs Antworten herausgearbeitet, welche städtebaulichen Chancen, neue Interpretationen und Wertungen sich für die Stadt von Morgen eröffnen. Die Preisübergabe des mit 2.500 Euro dotierten Preises, wird Prof. Klaus Humpert, langjähriger Leiter des Lehrstuhls Stadtplanung am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart, selbst vornehmen. In diesem Jahr wird der zu Ehren von Klaus Humpert von ehemaligen Mitarbeitern, Freunden und Kollegen ins Leben gerufene Klaus-Humpert-Preis für innovativen Städtebau zum sechsten Mal verliehen.

Ort: Campus Stadtmitte, Kollegiengebäude II, Keplerstr. 17, Hörsaal 17.02

Programm: www.uni-stuttgart.de/si/humpertpreis/

Anmelden