Pressemitteilungen

15.03.2021

Call for Innovation abgeschlossen: WRS und HFT unterstützen sechs Unternehmen aus der Region Stuttgart dabei, ihre innovativen Projekte zu verbessern

Symbolbild: pixabay.com/CC0

Mit ihrem „Call for Innovation“ haben die WRS und die Hochschule für Technik Stuttgart (HFT) jetzt sechs regionale Unternehmen bei der Verbesserung innovativer Projekte unterstützt. Die Firmen profitierten von den Netzwerken und dem Austausch mit Expertinnen und Experten der WRS und durch die enge Zusammenarbeit mit den Beteiligten der HFT, durch die sie neue Impulse für ihre jeweiligen Projekt-Ideen bekamen. Teilgenommen haben das Warenhaus Breuninger, die Daimler AG, die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), das Software-Unternehmen space one, die Rho Data GmbH und die Pilz GmbH & Co. KG für Automatisierungstechnik.

Innovative Digitalisierungs-Projekte

Inhaltlich waren die Projekte breit aufgestellt: Von der Entwicklung interner oder kundenorientierter Apps über Tools zur digitalen Zusammenarbeit oder der Frage, wie Künstliche Intelligenz (KI) das Service-Angebot für Kunden optimieren kann. Breuninger reichte beispielsweise seine App „Instore View“ ein. Sie ist ein Teil der bereits bestehenden Breuninger-App, die den Kundinnen und Kunden spezielle Angebote und Services der jeweiligen Häuser anzeigt. Die Daimler AG ließ ihre „My Health“-App prüfen, die das betriebliche Gesundheits-Management des Konzerns ergänzt. Auch space one und die SSB verbesserten ihre Apps: Die „Collaboration“-App „Vispa“ von space one ist ein virtueller Workshop-Raum, der mithilfe von Avataren genutzt wird, die „polygo“-App der SSB schafft einen digitalen Zugang zu den Mobilitätsangeboten in der Region Stuttgart. Die Pilz GmbH & Co. KG ermittelte in ihrem Projekt die weltweite Akzeptanz für Chatbots, die Kunden zielgenaue Informationen bereitstellen. Rho Data GmbH hat eine cloudbasierte Lösung geschaffen, mit der Elemente der internen Kommunikation wie Emails und Kalendereinträgen analysiert und die Zusammenarbeit so verbessert werden kann.

Experten analysieren Projekte für Firmen

Die Ideen, Produkte und Dienstleistungen der Firmen wurden von ausgewählten Studierenden der Wirtschafts-Psychologie der HFT seit Herbst 2020 ein Semester lang analysiert und optimiert. Die Studierenden erarbeiteten individuelle Ansätze und Lösungen für die einzelnen Projekte und untersuchten, ob die geplanten Produkte und Dienstleistungen von den jeweiligen Kunden akzeptiert würden.

Der „Call for Innovation“ ist eine Initiative von WRS und HFT. Er fand im Rahmen des Projektes M4_LAB statt. M4_LAB steht „Metropolregion 4.0 Innovation und Tranfer aus transdisziplinärer Forschung für energieeffiziente Stadtentwicklung, nachhaltiges Wirtschaften und Produzieren in der Metropolregion Stuttgart“. Dieses Transfervorhaben an der HFT Stuttgart wird von der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert. Der „Call for Innovation“ ist für Herbst 2021 erneut geplant.

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE