Pressemitteilungen

06.10.2021

Die Region Stuttgart ist „Modellregion Grüner Wasserstoff“

Die Region Stuttgart wurde für das Förderprogramm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ des baden-württembergischen Umweltministeriums und der EU ausgewählt

Die Region Stuttgart ist eine von zwei Regionen in Baden-Württemberg, die unter Beteiligung der WRS und anderer Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft für das Programm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ des Landes Baden-Württemberg und der EU ausgewählt wurden. Das Programm ist mit einer Förderung von elf Millionen Euro ausgeschriebenen. Ziel des Förderprogramms ist es, grünen Wasserstoff als Energieträger voranzutreiben und die damit verbundenen technologischen, wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkte zu untersuchen. Als „grünen Wasserstoff“ bezeichnet man Wasserstoff, der mithilfe von erneuerbaren Energien gewonnen wird. Durch das Projekt „Modellregion grüner Wasserstoff“ soll die ökonomische Umsetzung einer grünen Wasserstoffwirtschaft in der Realität getestet und die Akzeptanz innerhalb der Gesellschaft für Wasserstoff als Energiequelle erhöht werden.

Die WRS möchte gemeinsam mit ihren Partnern in der Region Stuttgart, der Modellregion „GeNeSiS“, im Zuge des Programms anwendungsnahe Projekte entwickeln. Kernstück wird ein ausgedehntes Verteilernetz sein. Geplant ist hierfür, eine Wasserstoff-Pipeline entlang des Neckars zu bauen. Erzeuger und Anwender sind dabei entlang der Pipeline angesiedelt. Der Wasserstoff bietet in diesem industriell geprägten Gebiet viele Möglichkeiten für Quartiere, industrienahe Unternehmen und die dortige Mobilität.

Als Modellregionen wird die Region Stuttgart wissenschaftlich begleitet und unterstützt; beispielsweise bei ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Geschäftsmodellen oder bei der Bilanzierung von CO2-Einsparungen.

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE