Pressemitteilungen

24.11.2020

Ein Luftwirbel lässt Autos schweben

Die WRS unterstützt das Start-up KMTC aus Fellbach bei der Suche nach Investoren für einen neuartigen Flugantrieb

Fotos und Grafiken: KMTC

Die WRS berät das Fellbacher Start-up KMTC und hilft ihm dabei, Kapitalgeber für ein neues Antriebssystem zu gewinnen, das das Unternehmen entwickelt hat. Mit dem Antrieb „Vortifer“ sollen Drohnen und auch größere Fluggeräte künftig wesentlich länger und mit mehr Gewicht fliegen können.
Der Vortifer ist auf den ersten Blick eine Flugscheibe, die von einem Luftwirbel angetrieben wird. Die Luft wird durch einen Motor von unten angesaugt und durch einen Spalt mit hoher Geschwindigkeit auf die Tragflächen der Scheibe geleitet. Die Luft strömt entlang der Tragflächen wieder unter die Scheibe, wo ein starker Wirbel entsteht. Der Luftwirbel hebt die Scheibe an und lässt sie stabil und sicher gleiten. Durch den Auftrieb wird der Wirbel geschwächt und gelangt schließlich zurück in den Verdichter, wo er neuen Schub bekommt. Der Strömungskreislauf beginnt dann von vorne.

„Beim Vortifer handelt es sich um eine komplett neue Antriebstechnologie, die in verschiedensten Bereichen zum Einsatz kommen könnte“, erklärt Oliver Kauffmann, der geschäftsführende Gesellschafter der KMTC Technologies Holding GmbH. „Der Vortifer könnte auch ein Lastentaxi antreiben oder ein Auto in der Luft schweben lassen.“ Die Funktionsweise des Antriebs hat das Start-up im Jahr 2019 zum Patent angemeldet. Das Entwicklungsteam vom KMTC hat seinen Sitz in Neumarkt in Bayern und wird dort von Remigius Meier, dem zweiten Gesellschafter der KMTC, geleitet.

An der Technischen Hochschule in Ingolstadt lässt KMTC seine Erfindung der-zeit in der Praxis testen. Sobald die Testergebnisse vorliegen, geht Kauffmann auf potenzielle Partner in der Industrie zu, die den Antrieb in den Markt ein-führen möchten.
Die WRS hilft KMTC dabei, ein Netzwerk aufzubauen und Kontakte zu poten-ziellen Kapitalgebern zu knüpfen. So konnte sie dem Start-up bereits Zugang zu den Business Angels Region Stuttgart (BARS) vermitteln. Diese unterstützen Erfolg versprechende Firmengründer in der Anfangsphase mit unternehmerischer Erfahrung sowie mit Management- und Führungskompetenz. Die WRS brachte KMTC außerdem mit der Forschungsfabrik Arena2036 in Stuttgart zusammen. Die Arena2036 vernetzt Wirtschaft und Wissenschaft, um Konzepte für die Mobilität der Zukunft zu entwickeln. Der Vortifer von KMTC könnte eines davon werden.

kmtc-technologies.com

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE