Pressemitteilungen

17.03.2020

Entfällt: Illumination des Stuttgarter Königsbaus zum Sankt Patrick’s Day

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH sagt die Beleuchtung des Königsbaus wegen Ansteckungsrisiko mit Covid-19 ab

Symbolbild: pixabay.com/CC0

Die für den heutigen Sankt Patrick’s Day geplante grüne Illumination des Stuttgarter Königsbaus fällt aus. Die für den Event verantwortliche Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) hat sich entschlossen, nicht das damit einhergehende Ansteckungsrisiko von Besucherinnen und Besuchern mit dem Coronavirus Covid-19 eingehen zu wollen. „Die Entscheidung ist uns leicht gefallen“, erklärt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der WRS. „Zum sogenannten Greening, der grünen Illumination des Königsbaus zum heutigen Sankt Patrick’s Day, haben wir an die Hundert Besucherinnen und Besucher erwartet. Das Risiko, damit zur weiteren Verbreitung des Covid-19-Virus beizutragen, war uns zu hoch.“

Die ursprünglich für den heutigen Tag geplante grüne Illumination des Stuttgarter Königsbaus sollte im Rahmen des traditionellen „Greenings“ stattfinden. Dabei werden am „St. Patrick‘s Day“, dem irischen Nationalfeiertag am 17. März, in vielen Städten der Welt Sehenswürdigkeiten, Denkmäler und historische Gebäude grün angestrahlt. In den vergangenen Jahren leuchteten etwa die Chinesische Mauer, die Sacré Cœur in Paris und die Niagara Fälle in kräftigem Grün.

Stuttgart war in den letzten Jahren unter anderem mit dem Alten Schloss und dem Fernsehturm beteiligt. In diesem Jahr wäre der Königsbau bereits zum dritten Mal von der WRS in grünes Licht getaucht worden. Stuttgart hätte sich damit in die Liste internationaler Städte eingereiht, die sich mit ihren Sehenswürdigkeiten am St. Patrick’s Day beteiligen.

Die Pressemitteilung als PDF zum Download [64 KB]

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE