Pressemitteilungen

15.10.2021

Immobilienboom hält weiter an – großes Interesse der Investor*innen an Gewerbeflächen in der Region Stuttgart

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH präsentiert die Region Stuttgart auf Europas größter Messe für Immobilien und Investitionen Expo Real. Transformation in der Industrie: Zukunftstechnologien benötigen Raum

Symbolbild: pixabay.com/CC0

Investor*innen haben nach wie vor großes Interesse an Gewerbe- und Industrieflächen in der Region Stuttgart. Die Attraktivität der Region für Unternehmensansiedlungen, -vergrößerungen und Investitionen ist ungebrochen. Dies ist das Fazit des Besuchs der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) auf Europas größter Messe für Immobilien und Investitionen, Expo Real, vom 10. bis 13. Oktober 2021.

„Nach einem Jahr Pause konnten wir in diesem Jahr wieder die Region Stuttgart auf der Expo Real vertreten“, sagt Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der WRS. „Zwar fand die Messe selbstverständlich unter Pandemiebedingungen und mit weniger Besucher*innen statt, wir haben aber trotzdem viele intensive Gespräche mit relevanten Akteur*innen geführt.“ Über die Immobilienbranche sagt Rogg: „Die Stimmung in der Branche ist gut. Von Seiten der Investoren besteht nach wie vor ein großes Interesse an Flächen und Objekten in der Region Stuttgart – der Boom hält also weiter an.“

Flächen in der Region Stuttgart sind hochbegehrt

Entwicklungen wie die Digitalisierung, der Ausbau der sogenannten Industrie 4.0, der Strukturwandel in der Automobilindustrie und generell der Umstieg auf eine nachhaltige Wirtschaft erhöhen gegenwärtig den regionalen Flächenbedarf. „Wenn wir wollen, dass Unternehmen in der Region Stuttgart Zukunftstechnologien und nachhaltige Produkte entwickeln und auch weiterhin Trends setzen, dann müssen wir ein ausreichendes Flächenangebot schaffen“, betont Rogg. Auch die Logistik sei sehr an regionalen Flächen interessiert: „Die Versorgung der 2,8 Mio. Einwohner*innen der Region mit Lebensmitteln und Paketen ist ein immer wichtiger werdendes Thema, der Online-Handel gewinnt weiter an Bedeutung und braucht Flächen vor Ort. Das ist ja auch eine Frage der Nachhaltigkeit, dass Waren nicht auf langen Strecken transportiert werden“, macht Rogg deutlich. Stünden nicht genügend Flächen zur Verfügung, könne die Versorgung der Bevölkerung mit wichtigen Produkten kritisch werden. Die Entwicklung von Bestandsflächen und die Nachverdichtung rücke daher noch stärker in den Fokus.

Ein weiteres Thema, das auf der Expo Real diskutiert wurde, war die künftige Entwicklung von Büroflächen. Wie viele Beschäftigte nach Corona in die Büros zurückkommen werden und welche rechtlichen Rahmenbedingungen dafür greifen, müsse nun geklärt werden.

Michael Kleiner besucht den Stand der Region Stuttgart

Am Montagnachmittag besuchte Ministerialdirektor Michael Kleiner den Region-Stuttgart-Gemeinschaftsstand. Kleiner sprach mit den Standpartner*innen und informierte sich zur aktuellen Lage des Immobilienmarkts in der Region. Kleiner ist Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

Unter besonderen Bedingungen: Der Stand der Region Stuttgart auf der Expo Real 2021

„Der von der WRS organisierte Gemeinschaftsstand der Region Stuttgart auf der Expo Real ist für den Wirtschaftsstandort Region Stuttgart von zentraler Bedeutung. Auf der Messe nimmt die WRS gezielt Kontakt auf mit Vertreterinnen und Vertretern der Immobilienwirtschaft, der Politik und der Industrie. Hier begeistern wir Projektentwickler und Makler für den Standort Region Stuttgart“, erklärt Dr. Rogg die Relevanz des Region-Stuttgart-Stands auf der Expo Real. Zusammen mit neun regionalen Partnern warb die WRS auf der Expo Real um Investor*innen für die Region Stuttgart als einer der führenden Wirtschafts- und Innovationsstandorte. Am regionalen Gemeinschaftsstand konnten Baugesellschaften, Projektentwickler, Unternehmen, die Stadt Stuttgart und die Landesbank Baden-Württemberg sich und ihre Projekte vorstellen und umfangreich über Investitions- und Ansiedlungsmöglichkeiten in der Region Stuttgart informieren.

Nach einem Jahr Pause startete die Expo Real in diesem Jahr in begrenztem Format und mit strengem Hygienekonzept: Der Region-Stuttgart-Gemeinschaftsstand musste seine Partnerzahl deutlich reduzieren, auf Events am Stand wurde verzichtet.

Über die Expo Real

Die Expo Real ist die wichtigste Messe für Immobilien und Investitionen: In diesem Jahr mit mehr als 19.200 Teilnehmer*innen aus 52 Ländern sowie 1.198 Aussteller*innen.

Stimmen der Partner:

ALDI SE & Co. KG

„Wir haben als ALDI SÜD Projektentwicklungsbüro Stuttgart zum ersten Mal als Mitaussteller am Stand der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart teilgenommen und sind überwältigt von der positiven Resonanz. Die Frequenz an unserem Stand war unglaublich hoch, wir hatten sehr viele angekündigte und auch unangekündigte Besucher. Die Expo Real 2021 bot spannende und intensive Gespräche von Mensch zu Mensch und hat viele neue Impulse und Denkanstöße gegeben. Mit unserem neuen Team, das sich ausschließlich um die Projektentwicklung in der Stadt Stuttgart kümmert, waren wir bei der WRS an der besten Adresse, die wir uns vorstellen können!“

Lars Podehl, Director Property Development

Böblinger Baugesellschaft mbH (BBG)

„Wir konnten in den vergangenen Tagen erfolgreiche Gespräche führen, gerade die Vielzahl unserer großen Projekte findet bei Investoren Anklang“, so der Geschäftsführer der Böblinger Baugesellschaft (BBG), Rainer Ganske. Und weiter: „Erst kürzlich haben wir wieder eine Transaktion abschließen können und freuen uns, dass wir für anstehende Projekte bereits Interessenten haben. Einige Gesprächspartner waren informiert, dass wir auch das Einkaufszentrum in Böblingen neu erschließen werden, hier warten wir auf die Wettbewerbsergebnisse im Dezember. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit dem Verlauf der Expo Real.“

Rainer Ganske, Geschäftsführer

EWB Projektentwicklung GmbH

„Nach eineinhalb Jahren Kontakte im digitalen und mittelbaren Format war es gut und wichtig wieder persönlich auf der Immobilienleitmesse zusammen zu kommen. Es war die richtige Entscheidung hier als regionales Immobilienunternehmen aus Esslingen wieder mit einem Partnermodul am Stand der Region Stuttgart präsent zu sein. Es waren erfolgreiche und konstruktive Gespräche, die uns gezeigt haben, dass die Immobilienbranche wieder zu alter Stärke zurückgekommen ist. Wir werden im nächsten Jahr gerne wiederkommen.“

Hagen Schröter, Geschäftsführer EWB Esslinger Wohnungsbau GmbH & EWB Projektentwicklung GmbH

Landesbank Baden-Württemberg

„Es war gut! Man spürte förmlich wie wichtig dieses Treffen war, wie sehr uns allen der persönliche Austausch gefehlt hat, auch wenn unser Business jetzt doch über eine lange Zeit auch sehr gut rein virtuell funktionierte. Hauptthemen dieses Mal ESG, Inflation, Zinsen – aber nicht in einem primär negativen, sondern realistischen Kontext. Realismus ist eine gute Basis für Geschäfte und über die haben wir natürlich auch gesprochen.“

Patrick Walcher, Leiter des Bereichs Immobilien

Landeshauptstadt Stuttgart

„Gegenüber der Vor-Corona-Zeit ging es gefühlt ruhiger in den Messehallen zu. Das hatte jedoch den großen Vorteil, dass die Gespräche sehr intensiv und ohne den sonst üblichen Zeitdruck geführt werden konnten. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die Branche froh war, sich wieder face-to-face zu treffen und für die Landeshauptstadt Stuttgart kann ich sagen, dass die Gespräche durch die Bank weg sehr positiv waren."

Matthias Pfeiffer, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsförderung

Die Pressemitteilung zum Download

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE