Pressemitteilungen

22.06.2020

Region Stuttgart: Teilnahme an hybrider Expo Real noch unklar

Neues Format der Expo Real noch nicht konkret: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH in engem Austausch mit Messe München

Foto: Messe München

Die Teilnahme der Region Stuttgart an der diesjährigen hybriden Expo Real wird nach wie vor diskutiert. Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die den Gemeinschaftsstand der Region Stuttgart auf der Expo Real organisiert, steht aktuell in engem Austausch mit der Messe München: „Gegenwärtig ist in dieser Sache noch alles in der Schwebe“, macht Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der WRS, klar. „Lediglich eines ist sicher: Den regulären Gemeinschaftsstand der Region Stuttgart mit über 400 Quadratmetern Standfläche wird es in diesem Jahr, wie ja auch schon in der lokalen Presse bekanntgegeben, nicht geben können.“ Grund dafür ist das neue hybride Konzept für die Expo Real. Neben virtuellen Zusammenkünften sollen dabei lediglich kleinere Ausstellungsflächen von bis zu 24 Quadratmetern verfügbar sein. Zudem wird die Expo Real wohl nicht in den Hallen der Messe München stattfinden und an einem anderen Termin als bisher veranstaltet werden. „Wir freuen uns auf das neue, an die Situation angepasste Format der Expo Real und sind gespannt auf viele innovative Beiträge der Immobilienbranchen“, ergänzt Rogg. „Ob und in welcher Form die Region Stuttgart an der Expo Real teilnimmt, wird sich in den kommenden Wochen herausstellen, wenn weitere Details zum neuen Format vorliegen.“

Die Stellungnahme als PDF zum Download

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE