Termin

16.06., 11:00 – 14:00 Uhr

Dance digital: BW and South Wales connect

Die walisische Medienförderung Clwstwr und die MFG Baden-Württemberg erkunden die Möglichkeiten der Digitalisierung für Tanz und Performance.

DANCE DIGITAL ist die Auftaktveranstaltung einer neuen Partnerschaft zwischen Clwstwr, einem Programm zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation im Mediensektor von Südwales, und der MFG Baden-Württemberg. Die WRS ist Partnerin.

Der Fokus dieser internationalen Partnerschaft liegt darauf, kreative Innovatoren, Unternehmen und Organisationen aus ganz Südwales und Baden-Württemberg zusammenzubringen, um die Zusammenarbeit, das grenzüberschreitende Arbeiten und den Austausch von Wissen und Best Practice zu fördern.

Sara Pepper OBE, Chief Operating Officer von Clwstwr, sagte: "DANCE DIGITAL wird die Stärken des Tanzes sowohl in Wales als auch in Deutschland widerspiegeln - vom sozialen und kulturellen Wert dieses Sektors über seine Innovationsfähigkeit bis hin zu den Möglichkeiten für zukünftiges digitales Wachstum."

Dr. Angela Frank, Leiterin des Bereichs Kultur- und Kreativwirtschaft bei der MFG Baden-Württemberg, sagte: "Mit dieser Partnerschaft und Veranstaltung wollen wir digitale Brücken schlagen in einer Zeit, in der persönliche Begegnungen für den kulturellen Austausch schwierig sind. Dieses Crossover wird Tanzkünstler aus beiden Clustern präsentieren und wir freuen uns darauf, ihre Perspektiven auf das digital-physische Mischmodell zu hören, das ihre Praxis bietet."

Bei DANCE DIGITAL wird es Präsentationen von drei Projekten aus jedem Mediencluster geben, die neue Perspektiven auf Tanz und Medien teilen. Im Anschluss wird ein digitaler Raum für die Teilnehmer geöffnet, um sich zu vernetzen.  


  • Paul Kaynes, CEO National Dance Company of Wales
  • Eric Gauthier, Gründer von Gauthier Dance, der Resident Company am  Theaterhaus Stuttgart und künstlerischer Leiter des COLOURS International Dance Festival
  • Fearghus Ó Conchúir, Choreograf, Tanzkünstler und ehemaliger künstlerischer Leiter der National Dance Company Wales und Rob Eagle, interdisziplinärer Künstler
  • Sophie Manuela Lindner und Jens Nonnenmann von HE4DS - Health Education for Dancers, einer integrativen Therapie-, Trainings- und Lebensstilmethode zur nachhaltigen Gesundheitsvorsorge und Leistungssteigerung von Tänzern.
  • Krystal Lowe, Tänzerin, Choreografin und Autorin  
  • Carina S. Clay, freiberufliche Choreografin, Tänzerin und künstlerische Leiterin des eMotions-Projekts


Diese Veranstaltung findet auf Englisch statt. Zur Anmeldung

Anmelden

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE