Termin

17.06., 10:00 – 19.06., 13:00 Uhr

Dokville 2021: Doku-Serien. Experimentell. Vielfältig.

Das Haus des Dokumentarfilms lädt zum Branchentreff des Dokumentarfilms im Livestream

Vom 17. bis 19. Juni widmet sich das Dokville 2021 den Facetten seriellen Erzählens und aktuellen Entwicklungen des Dokumentarfilms, online und live übertragen aus dem Stuttgarter Gloria-Kino.

Schwerpunkt des Online-Events sind Dokumentarische Serien. In Panels, Work in Progress-Gesprächen und Case Studies werden u. a. Produktionen thematisiert, darunter die erste deutsche Doku-Serie als "Netflix Original "Rohwedder - Einigkeit und Mord und Freiheit".

Dazu gibt es branchenrelevante Themen, wie die Vergütung und Arbeitsbedingungen von Editor*innen im Dokumentarfilmbereich und Projekte, die sich derzeit noch in der Entwicklung oder Postproduktion befinden.

Produzent Jochen Laube von der Ludwigsburger Produktionsfirma Sommerhaus Film spricht außerdem mit Petra Hilt-Hägele von der Film Commission Region Stuttgart am 17. Juni um 13 Uhr über „Das Netz“, eine Serie über die dunklen Machenschaften hinter den Kulissen der beliebtesten Sportart der Welt: Fußball. Außerdem geht es um die für Netflix geplante Serie „The Empress (AT)“ und die Mitarbeit an der Instagram-Serie „Ich bin Sophie Scholl“.

Alles zum Programm auf dokville.de/dokville-2021-programm

Tickets ab 15€ auf dokville.de/tickets

Die WRS ist Partnerin des Branchentreffs Dokville.

Anmelden

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE