Wasser als Ressource

Dialogforum Wasser: Chancen und Risiken von Wassermangel und Wasserüberfluss

Symbolbild: pixabay.com/CC0

Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser, Wassermangel und Wasserüberfluss sind am Freitag, 23. September 2022, im Rahmen der WRS-Veranstaltung Dialogforum Wasser diskutiert worden.

Das Themenfeld „Der Überfluss“ wurde von Prof. Peter Baumann von der Hochschule für Technik Stuttgart eröffnet. Er sprach über die Vor- und Nachteile von Abwasser in Fließgewässern. Ihm folgten die Impulsvorträge von Jedrzej Baryla (BIT Ingenieure AG) und von Markus Funke (BWK e.V./SYDRO Consult GmbH) zu Risikomanagement von Starkregen und immissionsorientiertem Gewässerschutz. Im Anschluss gab es eine Diskussion der Expert*innen zur Rolle der KI bei der Hochwasserbekämpfung und zur Umsetzung von erforderlichen Maßnahmen durch Kommunen.

Der zweite Themenblock „Der Mangel“ begann mit einem Vortrag von Prof. Sonja Bauer (OTH Amberg-Weiden) zu Verwendungsmöglichkeiten von aufbereitetem Abwasser und den daraus entstehenden Chancen und Risiken. Prof. Martin Wagner (Technische Universität Darmstadt) sprach über die technischen Möglichkeiten zur Aufbereitung von Abwasser. Den Abschluss machte Michaela Rohrbach (ISOE Institut für sozial-ökologische Forschung) zur innovativen Wasserrückgewinnung in Landwirtschaft und städtischen Quartieren.

Das Dialogforum Wasser war eine Kooperationsveranstaltung der WRS mit der HFT Stuttgart und dem Digital Water Institute e.V.

Lennart Schütz

( 3 )